Neue Gedanken vom alten Mann zu den Themen "das Bleiben in der Liebe" und "der rechte Weinstock"


Der alte Mann und das Bleiben in der Liebe. (Johannes 15,9-12)

 

Rolf Müller

 

Der Herr Jesus liebt seine Jünger. Er weiß, dass sie um seines Namens willen von der Welt gehasst werden. Aber was ist das schon gegen die Liebe Jesu? Wie der Vater ihn liebt, so liebt der Herr Jesus seine Jünger. Das ist eine Liebe, die alles Denken übersteigt.

 

„Wie sich ein Vater über Kinder erbarmt, so erbarmt sich der Herr über die, die ihn fürchten.“ (Psalm 103). Das ist eine Liebe, die höher ist als der Himmel. Diese Liebe ist tiefer als das Meer. Die Liebe ist Gottes Wesen.

 weiterlesen


 

Der alte Mann und der rechte Weinstock.

 (Johannes 15, 1-8)

 

Rolf Müller

 

Was der Weinstock den Reben ist, ist Jesus seinen Jüngern. Es ist eine innige Gemeinschaft. Jesus ist die Wurzel ihres Lebens. Er ist die Quelle ihrer Kraft, ihr Ein und Alles. Sie sind außerhalb von Jesus nur Brennholz. Nur in ihm bringen sie Frucht zur Ehre Gottes. Ohne Weinstock sind die Reben nichts.

 

Der alte Mann liest, dass sich Jesus als Weinstock bezeichnet. Das ist bezeichnend. Er vergleicht sich nicht mit einer königlichen Palme, einer mächtigen Eiche oder einer stolzen Zeder. Ein Weinstock ist unansehnlich. Man beachtet ihn kaum. Erst wenn er Trauben trägt, wird er wertgeschätzt.

weiterlesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0