Helmut Krcal: Bibelauslegung über "Der Zehnte und das Geben von Almosen" zum Lesen und Download


Helmut Krcal vom Bibelhauskreis Zotzenbach im Odenwald
schreibt über:

 

Der Zehnte und das Geben von Almosen

 

Immer wieder ergibt sich unter den Christen, besonders unter denjenigen, die noch nicht vor all zu langer Zeit Buße getan und sich zum Herrn Jesus bekehrt haben, die Frage nach dem Zehnten. Unter den Christen, die einer evangelikalen Gemeinde angehören, hat das Thema "Zehnter" eine größere Bedeutung, als dies bei den Angehörigen der beiden Großkirchen der Fall ist. Dort ist eigentlich der "Zehnte" kein besonderes Thema, da für die beiden Großkirchen in Deutschland der Staat eine Kirchensteuer erhebt und er diese für die Kirchen einzieht. 

 

Gottes Wort, die Bibel, nennt zum ersten Mal den Zehnten in Verbindung mit Abraham, als dieser noch Abram genannt wurde. Was war zuvor geschehen? Abram war mit seiner Frau und mit allem, was zu ihm gehörte, von Ägypten aus nach Kanaan gezogen. Sein Neffe Lot, den die Schrift auch Bruder von Abram nennt (eine Bezeichnung für nahe Verwandte), hatte sich ihm angeschlossen. Abram und Lot waren jeweils im Besitz von sehr vielem Vieh und so kam es zwischen den Hirten von Lot und Abram zum Streit. Abram, der keine Auseinandersetzung wollte, machte hierauf dem Lot das Angebot der Trennung. Und Lot nahm den Vorschlag an und trennte sich von Abram, 1.Mo 13:1-13(weiterlesen)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0