Neue Gedanken vom alten MANN

Der alte Mann und der Zinsgroschen

 

Rolf Müller

 

Die Juden stellen dem Herrn eine Falle. Sie wollen ihn zu Fall bringen. Es geht um die Frage, wie weit man der römischen Obrigkeit gehorchen müsse. Diese Frage hat die Juden zur Zeit Jesu fast zerrissen. Die einen sagten, wer die Römer unterstützt, verletzt Gottes Herrschaftsanspruch. Wenn wir gegen die Römer kämpfen, kommt das Reich Gottes. Die anderen meinten: Die römische Obrigkeit ist ein Gericht Gottes, das wir ertragen müssen.

weiterlesen

Der alte Mann und Pharisäer und Zöllner (Lukas 18, 9-14)

 

Rolf Müller

 

Wir begegnen hier einem selbstbewussten und einem schuldbewussten Menschen. Ein größerer Gegensatz ist kaum denkbar. Das Gebet des Zöllners ist kurz und wahrhaftig. Er ist demütig vor Gott. Er beschönigt nichts. Das Gebet des Pharisäers ist umfangreich, unwahrhaftig und hochmütig.

Auch wir müssen aufpassen, dass wir nicht in eine pharisäische Gesinnung geraten. Wir müssen darauf achten, nicht selbstgefällig zu werden. Wir müssen in Demut wandeln und beten.

weiterlesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0