Neue Gedanken vom alten MANN

Der alte Mann und die Medienflut

 

Rolf Müller

 

Medien gehören zu unserem Leben. Sie wollen uns bestimmen, beherrschen, vereinnahmen. Medien beeinflussen die Welt. Sie sind eine Macht im Staat. Nicht die Tatsachen, sondern die Meinungen über die Tatsachen bestimmen das Handeln der Menschen. Nicht Fakten, sondern Meinungen über Fakten beeindrucken uns und vermitteln oft ein ganz anderes Bild der Wirklichkeit.

Die Nachrichtenflut eines einzigen Tages übersteigt unser menschliches Fassungsvermögen.  Dabei erreicht uns nur ein Bruchteil der täglichen Meldungen. Die  Ereignisse werden von verschiedenen Journalisten und Gruppen, Korrespondenten, Nachrichtenbüros und Agenturen gesammelt. Das splittert sich auf in Hörfunk, Presse, Fernsehen und andere Redaktionen. Von denen wird das, was sie für wichtig halten, ausgesiebt. Was ist eine Meldung wert? Sind wir rundum informiert? 90% der Nachrichten verschwinden im Papierkorb. Mit dem Rest werden wir in den Medien informiert oder auch desinformiert. Wie gehen wir damit um?

weiterlesen

Der alte Mann und die Freude

 

Rolf Müller

 

Freut euch in dem Herrn allezeit; abermals sage ich: Freuet euch!  (Philipper 4,4).

Wir leben in einer Spaßgesellschaft. Auch in der christlichen Gemeinde muss alles Spaß machen. Wirklich? Spaß und Freude sind nicht dasselbe. Wir sollen als Glaubensgeschwister uns gegenseitig Gehilfen zur Freude werden. Paulus saß im Gefängnis, als er den Philipperbrief schrieb. Das tat seiner Freude keinen Abbruch. 

In der Gemeinde Philippi machte nicht jeder seinen Stiefel für sich. Sie hatten Gemeinschaft im Geist. Sie begegneten sich in herzlicher Liebe und Barmherzigkeit. Wenn Herz und Hand aktiv werden, geschieht Barmherzigkeit. Sie trösteten einander in der Liebe. Was fehlt in einer solchen Gemeinde noch?

weiterlesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0