Neue Textbeiträge für die gläubige Ehefrau


Mit geöffneten Augen wandeln wir Frauen im Licht Christi

 

2.Mose 20,4:

Du sollst dir kein Bildnis noch irgend ein Gleichnis machen, weder des, das oben im Himmel, noch des, das unten auf Erden, oder des, das im Wasser unter der Erde ist.

Unsere Menschheit hat durch all ihr technologisches Wissen ein Gleichnis von der Erde, dem Himmel und was unter der Erde ist, ein eigenes Bildnis erschaffen, auf dem man die Erde platt geformt hat, die nun Planet genannt wird. Man kann selbst Nahrung und Trinken, Kleidung, Geld und unsägliches mehr beziehen, es gibt absolut nichts, was wir hier auf der Erde nicht auch haben. Nicht einmal mehr ein Fingerbreit ist die Länge des Tunnels, in den man eintreten kann. So verspricht uns dieser Ort, dass wir schnell das Licht am Ende des Tunnels erreichen, um dort ein neues Leben zu erhalten. Darin waren auch wir Frauen in unserem alten Leben gefangen durch unseren Tunnelblick, der sich immer nur auf das Zentrum, das Ich, uns selbst konzentriert. Unser Stolz und die Begierden der Sünde lassen uns in der Finsternis verweilen, weil wir in der Knechtschaft des Teufels sind. Diese Welt hat ein Tunnelsystem, das unendlich weit ist, mit all seinen Kanälen und Abzweigungen, die uns oft zu Sackgassen werden und wir darin verharren. Ein Tunnelsystem, das uns in die Irre führt, aus der man nie wieder herausfindet ohne Jesus Christus.

weiterlesen


Wir Frauen blicken nur noch durch einen Tunnel

 

Hiob 10,22:

in das Land, das stockfinster ist und da keine Ordnung ist, und wenn`s hell wird, so ist es doch Finsternis.

Wir Frauen haben es nicht so gerne, wenn wir durch einen Tunnel durchfahren müssen, besonders, wenn er sehr lange ist. Wenn man rein fährt, wird es dunkel, wenn man raus fährt, wird es hell. Das ist manchmal unangenehm auch für die Augen, von der Finsternis des Tunnels an das Licht des Himmels zu kommen. Manchmal hat man ein ungutes Gefühl, weil man nie weiss, ob man wieder rauskommt, wenn der Tunnel sehr lange ist. Nicht weit kann ein Tunnel in ein anderes Land führen, so haben wir nun Geräte entwickelt, die einem helfen, dies genauso zu verwirklichen. Erst kam der Fernseher, dazu kam dann der Computer, dann das Handy und mit einem Finger kommt man aus der Finsternis in jeden Winkel der Welt, in den Himmel bis ins künstliche Licht. Nun gibt es immer mehr Frauen heute, denen macht das gar nichts mehr aus, denn sie haben sich schon daran gewöhnt. Der Tag wird zur Nacht und die Nacht zum Tag, direkt von der Finsternis in die virtuelle lichte Plattform, einer anderen Welt, in der weder Ordnung noch Gesetze eingehalten werden, absolut alles wird toleriert und verspricht die Freiheit und ein grenzenloses Leben.

weiterlesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0