Neue Gedanken vom alten MANN

Der alte Mann und die unverdiente Gnade

 

Rolf Müller

 

Wohin gehen wir? Haben wir ein Ziel? Haben wir einen Kompass? Auf uns alleingestellt, gehen wir in die Irre. Wir brauchen den Herrn Jesus. Er ist Weg, Wahrheit und Leben. Er führt uns zum ewigen Leben.

 

Die gute Nachricht ist: Nicht wir müssen Gott suchen. Gott sucht uns durch seinen Sohn Jesus Christus. „Der Sohn des Menschen ist gekommen, zu suchen und zu erretten, was verloren ist“ (Lukas 19,10). Christen sind Leute, die eingestehen, dass sie Sünder sind. Sie haben ihre Sünden vor Gott bekannt. Sie haben im Glauben ergriffen, dass Jesus Christus für ihre Schuld bezahlt hat. Christen haben Vergebung empfangen. Sie sind Gottes Kinder geworden. Sie können mit Gott wie mit ihrem Vater reden.

weiterlesen

Der alte Mann und das Wohlfühlchristentum

 

Rolf Müller

 

„Geliebte, da ich allen Fleiß anwandte, euch über unser gemeinsames Heil zu schreiben, war ich genötigt, euch zu schreiben und zu ermahnen, für den ein für allemal den Heiligen überlieferten Glauben zu kämpfen“ (Judas 3).

 

Judas, der Halbbruder des Herrn, wollte über das gemeinsame Heil schreiben, das den Gläubigen von Jesus Christus geschenkt ist. Er wollte erinnern, was sie in Jesus Christus haben. Er wollte Christus verherrlichen und groß machen. Er wollte ihnen ins Gedächtnis rufen, was Jesus für sie getan hat.

weiterlesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0