Neue Textbeiträge für die gläubige Ehefrau


Gewissheit auf das Zukünftige haben wir Frauen nur in Christus

 

Johannes 14, 1-4:

 Und er sprach zu seinen Jüngern: Euer Herz erschrecke nicht! Glaubet an Gott und glaubet an mich!  In meines Vaters Haus sind viele Wohnungen. Wenn es nicht so wäre, so wollte ich zu euch sagen: Ich gehe hin euch die Stätte zu bereiten. Und wenn ich hingehe euch die Stätte zu bereiten, so will ich wiederkommen und euch zu mir nehmen, auf dass ihr seid, wo ich bin. Und wo ich hin gehe, das wisst ihr, und den Weg wisst ihr auch.

Es kann schon eine geraume Zeit her sein, als wir Frauen von neuem geboren wurden. Es ist die Zeit des Endes und all das, was in der Welt geschieht, das kennen wir wohl aus der Heiligen Schrift. Es macht uns trotzdem Angst, wenn wir es sehen müssen, weil wir nicht daran glauben, dass es tatsächlich so kommt und noch schlimmer kommen wird. Wir wissen sehr wohl, dass unsere Heimat im Himmel ist, dort, wo schon unsere Wohnung bereitet ist und auch, dass Jesus Christus wiederkommen wird. Nun zieht es uns oft magisch an, den christlichen Gemeinden und ihren Verkündigern zu folgen, die sich rein mit der Entrückung und der Wiederkunft Christi befasst haben. Das ist unsere Sehnsucht. bald nach Hause zu kommen, zu unserem Vater. Wir Frauen glauben nicht, dass wir das noch erleben werden, das ist unser altes sündiges Fleisch. Wir sollten uns in einer ständigen Erwartungshaltung befinden, statt dessen gehen wir Frauen her und wollen wieder in die Zukunft sehen. 

weiterlesen


Die Zukunft ist uns Frauen wichtiger als das Heute

 

3.Mose 19,31:

Ihr sollt euch nicht wenden zu Wahrsagern, und forscht nicht von den Zeichendeutern, dass ihr nicht verunreinigt werdet; denn ich bin der Herr, euer Gott.

Schon in der Vergangenheit waren es gerade wir Frauen, die es sich nicht haben nehmen lassen, lieber auf eine kommende Zeit zu schauen. Wir leben von nun an danach und planen und gestalten nach diesen noch bevorstehenden eventuell eintreffenden Ereignissen, als in der Gegenwart auf den heutigen Zustand zu blicken. Die Zukunftsaussichten waren schon immer für jede weitere Generation nicht rosig. Es ist immer irgendein Bereich, der uns ängstigt, seien es Seuchen, Kriege, Finanzen, Klima, Krankheiten, Unwetter, Erdbeben, die Liste dieser Zukunftsängste und deren schlechte Aussichten nimmt kein Ende. Wir kennen es von früher her, da war es Tradition, dass meist sogar Frauen als Wahrsager unterwegs waren und in ihre Glaskugel gesehen haben, was in ferner Zeit geschehen wird. Mit der Angst der Menschen lässt sich schon immer gutes Geschäft und Geld machen. Es zieht uns an, es hat etwas Magisches an sich. Viele lehnen dies strikt ab, und trotzdem sehen wir täglich in die Ferne

weiterlesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0