Neue Textbeiträge für die gläubige Ehefrau


Beiträge für die gläubige Ehefrau

Nicht andere büßen lassen, sondern durch Christi Gnade Buße tun

unser Problem:

Wir lassen lieber andere für uns Frauen büßen

Gottes Lösung: 

Zur Buße treibt uns Frauen die Gnade in Christus

 

Wir lassen lieber andere für uns Frauen büßen

 

Hebräer 13,4:

Die Ehe soll ehrlich gehalten werden bei allen und das Ehebett unbefleckt; die Hurer aber und die Ehebrecher

 wird Gott richten.

Wie viele von uns Frauen sind schon längere Zeit verheiratet, und mit der Zeit vernachlässigen oft wir Frauen unsere ehelichen Pflichten. Wir finden etliche Gründe, warum wir uns dem Ehemann nicht mehr hingeben wollen, obwohl wir einst geschworen haben, in guten wie in schlechten Zeiten zusammen zu halten. Das bringt den Mann irgendwann dazu, auf andere Frauen zu sehen, das macht uns eifersüchtig, und so drehen wir den Spieß um und tun dergleichen. Wir wollen ihn sogar damit bestrafen, indem wir noch weiter gehen und mit dem Fremden intim werden. Wenn er uns dann beschimpft oder sogar darum schlägt oder nachstellt, da packt uns dann der Hass, so dass wir nur noch darauf aus sind, ihn dies büßen zu lassen. Gibt es daraus eine Scheidung, belegen wir ihn damit, dass er uns als Geschädigte und nun Alleinerziehende eine Wiedergutmachung zu leisten hat. Heute kommen die Beteiligten gut weg vor Gericht bei der Scheidung, weil nicht mehr die Schuldfrage geklärt werden muss, denn dann würden wir Frauen selbst mit Buße belegt werden, es macht uns innerlich unruhig.

weiterlesen

 

Zur Buße treibt uns Frauen die Gnade in Christus

 

Hebräer 6, 4-6:

Denn es ist unmöglich, die, so einmal erleuchtet sind und geschmeckt haben die himmlische Gabe und teilhaftig geworden sind des heiligen Geistes und geschmeckt haben das gütige Wort Gottes und die Kräfte der zukünftigen Welt, wo sie abfallen, wiederum zu erneuern zur Buße, als die sich selbst den Sohn Gottes wiederum kreuzigen und für Spott halten.

Ohne Blutvergießen gibt es keine Vergebung und keine Gnade und keine Erlösung, und keinen Frieden mit Gott!

Es wird weit verbreitet, dass es sich hier um ungläubige Menschen handle. Kein Sünder, Ungläubiger ist erleuchtet und schmeckt die himmlische Gabe, ist teilhaftig und schmeckt das gütige Wort Gottes und die Kräfte der zukünftigen Welt. Das ist Fakt, weil Gott es so sagt, und auch so meint, es ist ein von neuem Geborener!  Es gibt unzählige Gemeinden, in denen Menschen diese Meinung fest vertreten und auch behaupten: einmal gerettet immer gerettet. Es sind die größten Feinde Gottes, denn sie wandeln unter uns wie Judas, sind an allem teilhaftig geworden und sind kaum zu unterscheiden, wie damals bei den Aposteln, die alle unsicher waren und sagten: Bin ich es?

weiterlesen


Kommentar schreiben

Kommentare: 0