Neue Textbeiträge für die gläubige Frau


Beiträge für die gläubige FRAU

Aus der Reihe: Eine Frau nach dem Willen Gottes: 8. Charakterfest

unser Problem:

Bei uns gläubigen Frauen schwankt der Charakter oft

Gottes Lösung: 

Wir gläubigen Frauen werden charakterfest in Christus


Bei uns gläubigen Frauen schwankt der Charakter oft

 

1.Samuel 1,15:

Hanna aber antwortete und sprach: Nein, mein Herr, ich bin ein betrübtes Weib. Wein und starkes Getränk habe ich nicht getrunken, sondern habe mein Herz vor dem Herrn ausgeschüttet.

Wie vielen von uns Frauen geht es des öfteren ebenso wie Hanna, dass wir eine tiefe Betrübnis und Traurigkeit haben und irgendwie auch das Gefühl bekommen, dass dies kein Ende nimmt. Die Ursachen, die dazu geführt haben, lassen sich oft schnell klären. Manches kann man korrigieren oder aus dem Weg gehen. Aber dennoch gerät unser Glaube ins Schwanken, denn wir haben mit unserem Charakter, der eigentlich anders werden sollte, Schwierigkeiten.

Auch dafür sehen wir in die Schöpfung Gottes:  " Wein "

Frauen, die allein durch die Gnade Gottes aus Gott von neuem geboren wurden, sind so zu ganz unterschiedlichen Zeiten in den Weinberg Gottes gelangt, in dem auch unser Wesen des Charakters überarbeitet werden muss. So wie beim Wein es verschiedene Jahrgänge gibt, gibt es diese auch bei uns Gläubigen. 

weiterlesen

Wir gläubigen Frauen werden charakterfest in Christus

 

Johannes 15,1-2:

Ich bin der rechte Weinstock und mein Vater der Weingärtner. Eine jegliche Rebe an mir, die nicht Frucht bringt, wird er wegnehmen; und eine jegliche, die da Frucht bringt, wird er reinigen, dass sie mehr Frucht bringe.

Heute in der Zeit des Endes sind viele der Überzeugung, dass das Fruchtbringen bedeutet, möglichst viele Menschen zu bekehren.

Wenn wir Frauen aber faule Kompromisse eingehen, indem nicht unser ganzes Wesen mit dem Charakter unseres Herrn immer ähnlicher wird und übereinstimmt, so ist all dies ein vergeblicher Dienst für Gott und wird weder unsere Früchte der Gerechtigkeit bringen noch werden daraus echte Bekehrungen geschehen, weil wir nicht glaubwürdig sind.

Wir dürfen dazu wieder in die Schöpfung Gottes sehen . " aus Wasser wird Wein "

Gott selbst hat das Wasser erschaffen und ebenso den Weinstock. Und so, wie der Weinstock nicht ohne Wasser leben kann, so auch wir nicht. So wie die Rebe von sich selbst aus nicht Frucht bringen kann, wenn sie nicht am Weinstock bleibt, so auch wir nicht, wenn wir nicht im Herrn Jesus Christus bleiben.

weiterlesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0