Neue Gedanken vom alten MANN

Er ist auferstanden! (Markus 16, 1-8)

 

Rolf Müller

 

Jesus wurde gekreuzigt und in ein Felsengrab gelegt. Der kleinen Schar von Frauen, die am Sonntag früh bei Sonnenaufgang unterwegs war, stand die Trauer und Verzweiflung ins Gesucht geschrieben. Sie hatten den verloren, auf den sie ihre ganze Hoffnung gesetzt hatten.

 

Die Frauen hatten die Wunder miterlebt, die Jesus getan hatte. Sie hatten gesehen, wie er zahllose Kranke geheilt und sogar Tote auferweckt hatte. Sie hatten zu seinen Füßen gesessen und seine Botschaft gehört.  Jedes Wort bewegten sie in ihren Herzen.

 

Sie waren fest überzeugt: Dieser Mann ist von Gott gesandt. Deine Sache ist Gottes Sache. Er ist der von Gott gesandte Erlöser. Es lohnt sich, sein Leben in den Dienst dieses Mannes zu stellen.

weiterlesen


Pfingsten

 

Rolf Müller

 

Pfingsten, das liebliche Fest war gekommen,

es grünten und blühten Feld und Wald,

auf Hügeln und Höhen,  in Büschen und Hecken

übten ein fröhliches Lied die munteren Vögel.

 

So beginnt die Erzählung "Reineke Fuchs" von Johann Wolfgang von Goethe. Für uns Christen ist Pfingsten der Geburtstag der Gemeinde Jesu. Unser Heiland hat seine Verheißung wahr gemacht und den Heiligen Geist gesandt. Seit Pfingsten baut der Heilige Geist die Gemeinde Jesu.

 Durch die Kraft des Heiligen Geistes beten wir zum Herrn. Wir beten im Heiligen Geist, aber nicht zum  Heiligen Geist. Wir beten auch nicht um den Heiligen Geist oder um ein neues Pfingsten. Pfingsten ist ein einmaliges Heilsereignis und kann nicht wiederholt werden, genauso wenig, wie Weihnachten, Karfreitag und Ostern wiederholt werden.

weiterlesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0