Neue Textbeiträge für die gläubige Frau


Textbeiträge für die gläubige FRAU

Aus der Reihe: Eine Frau nach dem Willen Gottes: 25. bewahren

unser Problem:

Der Verstand bewahrt uns gläubige Frauen nicht

Gottes Lösung: 

Nur ein absoluter Sinneswandel bewahrt uns Frauen

aktualisiert 11.07.2020


Der Verstand bewahrt uns gläubige Frauen nicht

 

1.Korinther 1,19:

Denn es steht geschrieben: „Ich will zunichte machen die Weisheit der Weisen, und den Verstand der Verständigen will ich verwerfen.“

Wir gläubigen Frauen leben in der Zeit des Endes, und wenn wir nun auf die Christenheit sehen und besonders auf uns selbst, dann kann man feststellen, dass es wohl kaum so viel Bibelwissen gegeben hat,wie man heute vorgibt zu haben. So gehören wir ebenso zu den Menschen, die viel von sich halten, vergessen jedoch, vor Gott ist alles offenbar.

Sehen wir auch hier wieder in die Schöpfung Gottes:  „ Kopf “

Der Kopf ist das Gefäß, in dem sich das Gehirn befindet, und die Menschheit hat das Wissen, welche Funktionen die verschiedenen Bereiche haben. Da ist das Großhirn, der Sitz des Denkens, Wollens, Handelns und Empfindens. Jedoch haben wir noch keinen einzigen Weisen der Welt gehört, der uns die Antwort darauf geben kann, wie Gott, der Schöpfer des Menschen, aus einem Erdenklumpen so ein Wunderwerk vollbracht hat. 

weiterlesen

Nur ein absoluter Sinneswandel bewahrt uns Frauen

 

Psalm 119,10 – 12:

Ich suche dich von ganzem Herzen; lass mich nicht abirren von deinen Geboten. Ich behalte dein Wort in meinem Herzen, auf dass ich nicht wider dich sündige. Gelobt seist du, Herr! Lehre mich deine Rechte!

Wie sehr vertreten wir die Meinung, um eine Gesinnung zu erhalten unter uns gläubigen Frauen, müssten wir alle dasselbe Denken, Wollen, Handeln und Empfinden erreichen, das aus unserem Bibelverständnis kommt, und wir versuchen, einen gemeinsamen Maßstab festzulegen. Sehen wir auch dazu in die Schöpfung Gottes: „ Sinne „

Uns sind von Gott fünf Sinnesorgane gegeben, Augen- Sehsinn, Ohren- Gehörsinn, Nase- Geruchssinn, Zunge - Geschmackssinn, Haut-Tastsinn. Selbst Kinder Gottes bewegen sich sehr oft einfach darauf los, ohne bewusst mit den fünf Sinnesorganen wahrzunehmen, wohin unser Bewegungsdrang führt. Wir laufen los und kurz vor der Gefahr des Bösen erschrecken wir und weichen zurück. Ein anderes Mal gehen wir einfach voran und erkennen plötzlich, dass die Umgebung fremd ist, aber der Böse wartet und lockt uns mit etwas Süßem, um uns zu verführen. 

 weiterlesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0