Neue Textbeiträge für die gläubige Frau


Textbeiträge für die gläubige FRAU

Aus der Reihe: Eine Frau nach dem Willen Gottes: 26. Eins sein

unser Problem:

Auch die gläubigen Frauen sind oft uneins

Gottes Lösung: 

In Christus sind wir gläubigen Frauen eins

aktualisiert 17.07.2020


Auch die gläubigen Frauen sind oft uneins

 

Philipper 3,18:

Denn viele wandeln, von welchen ich euch oft gesagt habe, nun aber sage ich euch mit Weinen, dass sie sind die Feinde des Kreuzes Christi, welcher Ende ist die Verdammnis, welchen ihr Bauch der Gott ist, und deren Ehre zu Schanden wird, die irdisch gesinnt sind.

Wir Frauen sind uns gar nicht des Ernstes bewusst, dass wir immer besonders in der Gefahr stehen, uns von den Gefühlen leiten zu lassen, denn das ist es, was uns in der Gesinnung uneins werden lässt. Darum gibt es auch so viele unzählige Richtungen in der Christenheit. Auch hierfür dürfen wir auf die Schöpfung sehen:   " Bauch”

Nicht wenige sind es, wenn nicht gar alle gläubigen Frauen, die das kennen, und zwar diesen geistigen Hunger, der sich in uns entwickelt. Wir setzen uns eifrig ein, um uns sehr viel Bibelwissen anzueignen. Zusätzlich haben wir die Predigten, und wenn das nicht ausreicht, dann gibt es auch noch viele Bücher über das Leben als Christ. Aber unsere Gefühle im Bauch wollen sich nicht recht befriedigen lassen, sondern veranlassen uns, immer noch mehr zu tun, um geistige Sättigung zu erhalten.

weiterlesen

In Christus sind wir gläubigen Frauen eins

 

Johannes 14, 6:

 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Es genügt uns gläubigen Frauen nicht, um sich nur auf die Lehre des Herrn Jesus Christus zu stützen, um danach aus Glauben das auch praktisch zu leben im Alltag. Auch dafür dürfen wir in die Schöpfung Gottes sehen:  " Rücken ”

Unser Rücken zeigt es schon äußerlich an. Wenn wir stehen, sehen wir einen schmalen Weg, der zum Haupt führt. Bücken wir uns erkennen wir, dass dieser schmale Weg einer Gratwanderung gleicht, bei der jeder fleischliche Wandel ohne Führung uns in Gefahr bringen kann in der Nachfolge. Wir gehören zeitweise zu den Frauen, die entweder zu gesetzlich oder zu ungesetzlich werden. Wir fangen auf dem schmalen Weg an zu hinken, das gleicht dann immer nur einem Kompromiss, dieweil wird die Ungerechtigkeit überhandnehmen und die Liebe in vielen erkalten. Dies ist der Zustand vieler von uns Frauen, die wir nun geistig krumm gehen und somit die Wahrheit und den Herrn Jesus Christus aufhalten. 

 weiterlesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0