Neue Textbeiträge für die gläubige Frau


Textbeiträge für die gläubige FRAU

Aus der Reihe: Eine Frau nach dem Willen Gottes: 45. Hiobsbotschaft
unser Problem: 

Keine zufällige Botschaft kann uns so ins Chaos stürzen

Gottes Lösung: 

Auch wir gläubigen Frauen haben Hiobsbotschaften nötig

aktualisiert 28.11.2020


Keine zufällige Botschaft kann uns so ins Chaos stürzen

 

Johannes 8,42

Da sprach Jesus zu ihnen: Wenn Gott euer Vater wäre, so würdet ihr mich lieben, denn ich bin von Gott ausgegangen und gekommen; denn nicht von mir selbst bin ich gekommen, sondern er hat mich gesandt.

Die Menschheit befindet sich in einer Stimmung, in der es knistert und knallt an allen Ecken und Enden der Welt, und jetzt ist die Zeit der Bescherung gekommen und es zeigt sich, wessen Kind wir sind und welchem Vater unsere Seele gehört.

Sehen wir dazu in die Schöpfung Gottes: „ Erdatmosphäre“

Gott selbst ist der Schöpfer von Himmel und Erde und von dem, was darauf und darinnen ist. Er hat die Ausdehnung geschaffen, in der eine himmlische Sphäre besteht, und hat diese geschieden von der Erdatmosphäre. Das kann kein Mensch leugnen, selbst wenn er nicht an Gott glaubt, dass hier auf Erden längst kein Paradies mehr herrscht mit himmlischer Sphäre. Sondern es herrscht Krieg, Hungersnot, Elend, Krankheit, Tod und vieles mehr. Der Vater der Gedanken glaubt an einen Zufall und sucht seit ewigen Zeiten nach dem Ursprung der Menschenkinder. Da er im ganzen Weltraum bis heute kein Gottesteilchen als Beweis gefunden hat, geht er von einem Urknall aus, von dem wir Menschenkinder seit jeher so geprägt sind. Die Mutter der Gefühle kann es zwar wohl nicht hinnehmen, dass unser Leben nur aus Zufällen besteht. Da wir aber dem Urknall Glauben schenken und unser Leben dem Zufall überlassen, werden wir durch Todesfurcht unser ganzes Leben in Knechtschaft gehalten und fügen uns jedem Schicksal.

weiterlesen

Auch wir gläubigen Frauen haben Hiobsbotschaften nötig

 

Römer 8,14

Denn alle, die durch den Geist Gottes geleitet werden, die sind Söhne Gottes.

Haben wir uns noch nie Gedanken gemacht, dass man bei einem Vaterschaftstest in der Welt den rechtmäßigen Vater immer zu 99,9% bestätigt, jedoch eine unrechtmäßige Vaterschaft zu 100 % ausschließt?

Sehen wir dazu in die Schöpfung: „ Himmlische Sphäre“

Selbst da steckt schon der Teufel im Detail, der noch etliche Male hinter dem Komma die Zahl 9 hängt und uns Menschen damit sein Malzeichen aufdrückt. Nun, was krumm ist, kann der Mensch nicht gerade machen. Darum wird nun die Wahrheit verdreht und auf den Kopf gestellt, und schon sind wir bei der Zahl des Tieres, denn es ist die Zahl eines Menschen seine Zahl ist 666. Nun steckt auch da der Teufel im Detail. Wenn wir nun hergehen wie eine Armee und nur die Heilsbotschaft verkünden, als könnten wir die Seelen in die himmlische Sphäre versetzen, so handeln wir antichristlich. Denn die selbstgerechte oder sich nur ungerecht fühlende Seele wird entweder die Heilsbotschaft verwerfen, oder sie will vorsorglich auf Nummer sicher gehen und sie einfach annehmen. Es hat den Anschein, gerade zu sein, aber wie man sich auch zerteilt, das innerste Wesen bleibt uneins. Jeder Mensch, der mit sich selbst uneins ist, wird verwüstet, und kein Gedanke und kein Handeln, das mit sich selbst und seinem Gewissen uneins ist, kann bestehen. Daraus entstehen Bastarde, die antichristlicher nicht sein können, und wir müssen diese Blutschuld vor Gott verantworten.

weiterlesen


Kommentar schreiben

Kommentare: 0