Neue Gedanken vom alten MANN


Toleranz

 

Rolf Müller

 

Toleranz bedeutet, die Freiheit anderer Menschen zu achten. Wir legen es nicht darauf an, anderen unsere eigene Überzeugung aufzudrängen. Das wäre Intoleranz. Wir bemühen uns, den anderen zu verstehen. Wir verurteilen den anderen nicht und betrachten ihn nicht feindselig, wenn er unsere Meinung nicht teilt.

 

Toleranz bedeutet nicht, dass man seine eigene Überzeugung aufgibt und Irrtümern gegenüber aufgeschlossen ist. Wer nicht mehr für die Wahrheit der Heiligen Schrift eintritt und keine Stellung bezieht und nicht mehr beim Namen nennt, was wahr oder falsch ist, der ist nicht tolerant, sondern ein Versager. Dann macht man sich zum Handlanger des Bösen. Gerade die Leute, die viel von Toleranz reden, erweisen sich als intolerant, wenn andere ihrer Meinung nicht zustimmen. Da können leicht die Fetzen fliegen.

weiterlesen

Weihnacht

 

Rolf Müller

 

Es gibt eine Weihnachtswelt. Sie ist gezeichnet von Hektik, Eile und Betriebsamkeit. Es geht ums Geschäft, um Geld. Die Geburt des Heilands, der als neugeborenes Kind in unsere Welt kam, wird zur Nebensache. Das Weihnachtslicht erreicht die Herzen nicht. Die Welt erstrahlt im Lichterglanz. Gärten und Häuser sind festlich beleuchtet und mit Lichterketten geschmückt. Je heller der Glanz, desto dunkler ist es in den Herzen der Menschen. Das Licht dringt nicht hinein. 

 

Den neusten Trend im Weihnachtsgeschäft ist der Zweitbaum, auch Adventsbaum genannt. Er wird schon vor dem Ewigkeitssonntag aufgestellt und später vom "richtigen" Christbaum abgelöst. Neuerdings gibt es Bäume, die bei Vollmond gefällt wurden und deshalb nicht so schnell nadeln. Solche Bäume werden teurer verkauft als andere Bäume. 

weiterlesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0