Neue Textbeiträge für die gläubige Frau


für die gläubige FRAU im Jahr 2021

Thema: 6. Abfall
Die eigenwillige Selbstständigkeit führt uns zum Abfall

Gottes Wort: 

Nur im Herrn Jesus Christus werden wir überwinden

aktualisiert 05.02.2021


Die eigenwillige Selbstständigkeit führt uns zum Abfall

 

Hebräer 6,4

Denn es ist unmöglich die, welche einmal erleuchtet worden sind und die himmlische Gabe geschmeckt haben und Heiligen Geistes teilhaftig geworden sind,

Unsere Christenheit ist heute so geprägt von einem absoluten Heil, dass man sich nur noch der Vergebung durch das Blut Christis rühmt, und dass er für uns am Kreuz gestorben ist und man Frieden mit Gott hat, vom Abfallen aber will man nichts wissen?

Sehen wir dazu in die Schöpfung Gottes: „ Granatapfel “

Einer der Kernpunkte aus der Heiligen Schrift war und ist immer noch das Heil, über das man sich innerhalb der Christenheit am meisten streitet, denn es geht darum, ob man das Heil auch wieder verlieren kann. Der Erhaltungszustand des Granatapfels ist ungefährdet, denn seine äußere Schale ist schon härter, und im Innersten sind genug Kerne darin, die reichlich von Leben und Fruchtbarkeit Zeugnis geben. Halten wir unseren Erhaltungszustand nicht auch für völlig ungefährdet und sind darum verhärtet?  Denn wir sind mit einem Mann verlobt, um uns als keusche Jungfrau Christus zuzuführen. Aber man muss sich, was das ewige Heil angeht, um unserer Selbstsicherheit und Selbstständigkeit wegen in der Christenheit fürchten. Denn es könnte womöglich, so wie die Schlange Eva verführte mit ihrer List, auch unsere Gesinnung verdorben und abgewandt werden von der Einfalt gegenüber Christus.

weiterlesen

Nur im Herrn Jesus Christus werden wir überwinden

 

1.Petrus 2, 11

Geliebte, ich ermahne euch als Fremdlinge und Wanderer ohne Bürgerrecht: Enthaltet euch der fleischlichen Begierden, die gegen die Seele streiten,

Wollen wir nur wegen des Fleisches, welches uns gar nichts nützt, auch weggehen, wo aber dann hingehen, um das Heil zu finden?  Kein Mensch dieser Welt kann der Macht des Bösen widerstehen, das Fleisch ist unnütz, der Geist ist es, der lebendig macht.

Gehen wir dazu in die Schöpfung Gottes: „ großer Wasserfall “

Versuchen wir nun ständig, unser altes Leben selbst zu behaupten, so ist das auch kein Wunder, dass wir im Strom dieser Welt mitschwimmen, und wer kann sich diesem starken Sog des antichristlichen Wesens entreißen, bevor das Böse endgültig den Abgrund hinunter fällt? Wie kommen wir von unten abermals nach oben, wenn dann nur noch zum Tag des Gerichtes? Das ist der große Abfall in der Christenheit, denn es ist bis zum Himmel erhöht worden, wird aber zum Totenreich hinabgeworfen werden.

Sehen wir Gottesfürchtigen auf den Wasserfall, so ist Gottes Liebe ein gewaltiger Strom, von dem wir Menschenkinder als unten Stehende niedergeschlagen werden. Da wird der ganze Mensch zu Boden geworfen, wer kann gegen diese Gewalten angehen, die auch noch unser Herz zertrümmern. Da sind wir mit allem, was wir haben und lieben, ohnmächtig, unser Denken zertrümmert und die Gefühle sind platt. Ein zerbrochenes Herz und ein zerbrochener Geist lassen uns bettelarm sein, so dass uns alle Kraft fehlt.

weiterlesen


Kommentar schreiben

Kommentare: 0