Neue Textbeiträge für die gläubige Frau


für die gläubige FRAU im Jahr 2021

Thema: 20. Ordnung
Wir schaffen uns selbst immer mehr Unordnung

Gottes Wort: 

Die unverdiente Gnade beschenkt uns mit Ordnung

aktualisiert 14.05.2021

Wir schaffen uns selbst immer mehr Unordnung

 

Prediger 12,13

Last uns die Summe aller Lehre hören: Fürchte Gott und halte seine Gebote;
denn das macht den ganzen Menschen.

Bis zum heutigen Tag macht es selbst unsere moderne Gesellschaft nach der früheren Weise, wir fürchten den Herrn nicht, wir handeln auch nicht nach den Satzungen und Ordnungen, noch nach dem Gesetz und Gebot, das der Herr allen Menschen geboten hat!

Sehen wir dazu in die Schöpfung: „Brennnesseln“

Wenn wir unseren Garten dem Zufall und dem Schicksal überlassen, so wuchern die Brennnesseln meterhoch, und darin können wir uns nur noch in die Nesseln setzen, was uns ganz sicher Schaden zufügen wird. Wir Menschen können weltweit dies eine sagen, dass Ordnung das halbe Leben ist, und das wissen wir im Grunde genommen ganz genau. 

weiterlesen

Die unverdiente Gnade beschenkt uns mit Ordnung

 

Kolosser 2,4

Das sage ich aber, damit euch nicht irgendjemand durch Überredungskünste zu Trugschlüssen leitet.

Wir wissen, dass jede Aussage der Heiligen Schrift glaubhaft ist, denn all das Wesentliche darin ist allein die Lösung für jedes Chaos, das in dieser Welt herrscht, um für Ordnung zu sorgen, dazu braucht es keine Wissenschaften, sondern nur den Glauben!

Sehen wir dazu in die Schöpfung Gottes: „Myrte“

Es ist Gottes Liebe zu seinen Kindern, und darum werden wir von der Begierde, immer alles selber anfassen zu wollen, auch jetzt noch entwöhnt. Die unverdiente Gnade beschenkt uns mit Erziehung, um seine Ordnungen und Gebote zu halten, worin uns ganz sicher kein Schaden entsteht. Dazu gehört nicht nur das Handeln, auch unser Denken, denn unser Geist, Seele, Leib kann von uns aus nicht das Wesentliche der Eigenschaften Gottes fassen.

weiterlesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0