Neue Textbeiträge für die gläubige Frau


für die gläubige FRAU im Jahr 2021

Thema: 24. Gerücht
ohne Christus:
Wir leben nur noch von bösen Gerüchten

mit Christus:

Möge von uns das Gerücht von Jesus Christus ausgehen

aktualisiert 11.06.2021

Wir leben nur noch von bösen Gerüchten

 

Römer 1,28

Und gleichwie sie Gott nicht der Anerkennung würdigten, hat Gott auch sie dahingegeben in unwürdige Gesinnung, zu verüben, was sich nicht geziemt.

Wie oft hören wir von bösen Gerüchten, so richten wir meist unseren Blick nur darauf, wer und auf welche Weise es bekannt gegeben wird, doch prüfen wir nicht einmal mehr die Gerüchte, ob sie zutreffend und entsprechend der Wahrheit Gottes sind.

Sehen wir dazu in die Schöpfung Gottes: „Sumpf “

Um jedes Sumpfgebiet gibt es irgendwelche Gerüchte, von denen man spricht und auch weitererzählt. So haben auch wir Bewohner in der Welt uns gemeinsam verschworen, zu den Sünden unserer Vorväter zurückzukehren. Wir weigern uns, auf das Wort Gottes zu gehorchen. Wir selbst folgen auch fremden Göttern nach und dienen ihnen. Wir sind schon lange allen Gerüchten in unserem Leben gefolgt, und darum ist die Welt zu einem einzigen Sumpfgebiet herangewachsen, und das können wir nicht einmal mehr verleugnen.

weiterlesen

 

Möge von uns das Gerücht von Jesus Christus ausgehen

 

Psalm 15,1-2

Herr, wer darf weilen in deinem Zelt? Wer darf wohnen auf deinem heiligen Berg?

Wer in Unschuld wandelt und Gerechtigkeit übt und die Wahrheit redet von Herzen;

Solange die Welt sich all den üblen Gerüchten widmet, indem sie sich bemüht, die Würde des Menschen zu bewahren, damit die Gerüchte ihnen nichts anhaben können, führen wir sie zu der Antwort auf all ihre Fragen, damit Schluss ist mit bösen Gerüchten.

Sehen wir dazu in die Schöpfung Gottes: „Treibsand“

Sein Wort ist wahr, was wir in unserem Land, im Innersten unseres Herzens, über seine Taten und über seine Weisheit bisher gehört haben. Aber haben wir seinen Worten wirklich geglaubt, sind wir dahin gekommen, um es mit dem geistigen Auge zu sehen? Ist nicht der Großteil am Leib Christi bereits versandet, oder sogar ganz steckengeblieben im Wachstum, weil wir nur das Unsere suchen? 

weiterlesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0