Neue Gedanken vom alten MANN


Das Wort sie sollen lassen stahn

 

Rolf Müller

 

Was Gott sagt, das bestehet,

es ist des Glaubens Hort.

Ob alle Welt vergehet,

fest bleibt sein heilig Wort.

 

Das Wort Gottes ist der Grund, auf den wir uns verlassen können. Auf dem Fundament des Wortes Gottes stehen wir als Christen. Wenn dein Wort nicht mehr soll  gelten, worauf soll der Glaube ruhn? 

Der alte Mann hat die Wartburg bei Eisenach besucht. Er hat die "Lutherstube" gesehen, in der Martin Luther das Neue Testament in nur 10 Wochen vom Griechischen ins Deutsche übersetzt hat. Das war eine gewaltige Leistung und ein großer Segen für das deutsche Volk. "Das Wort sie sollen lassen stahn" hat Luther in seinem Lied "Ein feste Burg ist unser Gott!" geschrieben.

 

weiterlesen

Predige das Wort

 

Rolf Müller

 

Der Verkündiger predigt das Wort so, wie ein Hafenarbeiter den Sack trägt. Der Sack samt Inhalt ist ihm von seinem Auftraggeber aufgeladen worden. Der Hafenarbeiter muss in der Lage sein, den Sack zu tragen. Der Prediger muss das Evangelium erklären können, er muss es nicht erfinden. Er darf den Inhalt nicht verändern oder gar auswechseln. 

Die Apostel waren überzeugt, dass Gottes Wort die Kraft hat, Menschen zur Umkehr zu bewegen und zum Glauben zu führen. Sie verließen sich nicht auf ihre menschlichen Fähigkeiten und ihre Überzeugungskraft. Sie predigten das Wort. Das Evangelium ist die Kraft Gottes zur Rettung. Dass ein Mensch zum Glauben kommt, geschieht beim Hören auf die Schrift.

Weiterlesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0