Neue Textbeiträge für die gläubige Frau


für die gläubige FRAU im Jahr 2021

Thema: 33. Eitelkeit
ohne Christus:
Alle Eitelkeit wird uns genommen werden

mit Christus:

Die innere Demut überwindet jegliche Eitelkeit

aktualisiert 13.08.2021

Alle Eitelkeit wird uns genommen werden

 

Prediger 9,2

Alles geschieht gleicherweise allen. Es kann dem Gerechten dasselbe begegnen wie dem Gottlosen, dem Guten und Reinen wie dem Unreinen, dem, der Opfer darbringt, wie dem, der keine Opfer darbringt; dem Guten wie dem Sünder, dem, der schwört, wie dem, der sich vor dem Eid fürchtet.

Noch herrscht in dieser Welt ein hochmütiger Geist. Daraus ergeben sich auch all die Eitelkeiten, und der Stolz daraus tritt alles Schwache nieder, um sich dann am Ende über das ganze Elend zu erheben, nicht um es zu beseitigen, sondern noch zu fördern!

Sehen wir dazu auf die Schöpfung Gottes: „ Blauer Pfau“

Der Pfau ist uns als ein deutliches Zeichen gegeben für die Eitelkeit, welche auch uns Menschen durch und durch erfassen kann Als hätten wir Großen mit dem hochmütigen Geist nun den Teufel verschluckt, ist es damit noch nicht genug. 

weiterlesen

 

Die innere Demut überwindet jegliche Eitelkeit

 

2.Timotheus 3,1

Das aber sollst du wissen, dass in den letzten Tagen schlimme Zeiten eintreten werden.

Während die Welt noch am Beginn dieser Zeit steckt, in der die Gesetzlosigkeit überhandnimmt und der Antichrist in seiner Gestalt weiter zunimmt, sollten wir im Gegenzug unseren Tribut abgeben und uns vorbereiten, in einem sanften stillen Geist zu wandeln.

Sehen wir dazu in die Schöpfung Gottes: “ Madeira Natternkopf oder Stolz von Madeira“

Auf welcher Seite stehen wir? Da sind zuerst hundert Augen auf den Madeira Natternkopf gerichtet. Die Blüten daraus sind den Untugenden Nabals gleich: sich selbst lieben, geldgierig sein, prahlerisch, überheblich, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, unheilig, lieblos, unversöhnlich, verleumderisch, unbeherrscht, gewalttätig, dem Guten Feind, Verräter, leichtsinnig, aufgeblasen; das Vergnügen mehr liebend als Gott. 

 weiterlesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0