Neue Textbeiträge für die gläubige Frau


Thema: 48. Trennung
ohne Christus:
Wir sind von Gott getrennt und brauchen Erlösung

mit Christus:

Der Glaube an Jesus Christus führt zu Trennungen

aktualisiert 26.11.2021

Wir sind von Gott getrennt und brauchen Erlösung

 

Jesaja 59,12

Denn unsere Übertretungen sind zahlreich vor dir, und unsere Sünden zeugen gegen uns; denn unsere Übertretungen sind vor uns, und unsere Verschuldungen kennen wir;

Der ganze Erdboden, auf dem sich unsere Menschheit befindet, ist zu einer Stätte geworden, in deren Mitte man täglich Blut vergießt, und nun ist die Zeit gekommen, in der wir uns selbst weltweit einen Götzen gemacht haben und uns an seinem Übel verunreinigen!

Sehen wir dazu in die Schöpfung Gottes: „ Igel “

Der Igel kommt dem Götzenbild Covid gleich, welches wir selbst aufgestellt haben. Sein unsichtbares Wesen lehrt uns weltweit eine Not, welche in allen Bereichen des Lebens entsteht, damit wir in seinem Angesicht das Elend besser ertragen können. Eines ist sicher, Covid ist diesem Geistertier gleich, er weiß, wie man in einer grausamen Welt wie diese ist, überleben kann. Schauen wir uns doch um, unabhängig von der Seuche tritt er meist wie der Igel als Sieger hervor. Wir bleiben seinem Standort treu, und der Großteil der Menschheit rollt sich wie ein Igel zu einer Kugel zusammen. Darin haben wir die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes vertauscht mit einem Bild des vierfüßigen Tieres. Das kann wohl derzeit kaum jemand verleugnen, dass sich immer mehr Menschen einigeln.

weiterlesen

Der Glaube an Jesus Christus führt zu Trennungen

 

Matthäus 10,34

Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen sei, Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert!

Die Zeit der deutlichen Trennungen ist nun gekommen, in der es für uns gläubigen Frauen sehr gefährlich ist, an irgendwelchen Gemeinschaften, welche der Sünde dienen, auch nur festzuhalten, denn dies wird uns selbst am Ende mit ins Verderben hineinreißen.

Sehen wir dazu in die Schöpfung Gottes: „Sela- hammahlekot“

Man nennt diesen Ort Trennungsfelsen, so ist dies auch der Ort auf unserem Weg des Glaubens, an dem geistig die Kämpfe und Opfer in der Nachfolge ausgetragen werden. Es tut nun sehr weh, wenn wir auch durch die Heimsuchung von den gläubigen Brüdern und Schwestern getrennt werden, welche uns zum Segen geworden sind. Doch geschieht diese Trennung nicht durch menschliches Versagen durch Festhalten auf der Seite der Sünde. Gott verordnet uns in der Heimsuchung diese Trennung, damit wir hinwegsehen von den Glaubensgeschwistern und alleine auf Jesus Christus, dem Felsen seines Volkes, blicken. Denn Gottes Gedanken sind viel höher als unsere Gedanken und Auslegungen der Heiligen Schrift. Denn dies ist allein unverdiente Gnade, welche uns nun erhöht!

weiterlesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0