Neue Textbeiträge für die gläubige Frau

Thema: 20. Knechtschaft
Frauen ohne Christus:

Der Teufel in Person führt uns in alle Knechtschaft

Frauen mit Christus:

Mägdte Gottes sind auch bereit, Leidenswege zu gehen

aktualisiert 13-05.2022

  Der Teufel in Person führt uns alle in Knechtschaft

 

Lukas 15, 11-13

Und er sprach: Ein Mensch hatte zwei Söhne. Und der Jüngere von ihnen sprach zum Vater: Gib mir den Teil des Vermögens, der mir zufällt, Vater! Und er teilte ihnen das Gut. Und nicht lange danach packte der jüngere Sohn alles zusammen und reiste in ein fernes Land, und dort verschleuderte er sein Vermögen mit ausschweifendem Leben.

Den Verlust der Freiheit haben wir schon bereits kennen gelernt, und ebenso die bedrückende Lage, in welche wir einmal mehr oder auch mal weniger geführt werden, doch es kommt noch viel schlimmer, dies führt uns weltweit in den Zustand der Unterdrückung.

Sehen wir dazu in die Schöpfung Gottes: „Schweine“

Theoretisch gesehen sind die Schweine dazu da, um zu fressen. Praktisch jedoch dienen sie uns meist als Nutztiere, um gefressen zu werden. Das scheint auch nun vom Ansehen her als Mensch unser Teil des Vermögens zu sein, welchem einem jeden von uns zufällt.  

weiterlesen

 

Mägde Gottes sind auch bereit, Leidenswege zu gehen

 

1. Korinther 9,19 Denn obwohl ich frei bin von allen, habe ich mich doch allen zum Knecht gemacht, um desto mehr (Menschen) zu gewinnen.

Denken wir Mägde Gottes nicht, uns alles erlauben zu können, denn bisher waren wir getrieben vom Geist Gottes, jedoch seit der Heimsuchung sind viele von uns Gefangene dieser Welt geworden, innerlich und äußerlich geblendet, zum Gespött der Umgebung!

Sehen wir dazu in die Schöpfung Gottes: „Karmesin“

Das Purpur der armenischen Schildlaus ist ein hochwertiger Ersatz für das Purpur der Schnecken. Wenn wir nun mit Christus den Grundsätzen der Welt gestorben sind, weshalb lassen wir uns Satzungen auferlegen, als ob wir noch in der Welt leben? 

weiterlesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0