Johannes Ramel PDF-Schriften "Die Hausgemeinde" und "Die Taufe" zum Download

 

PDF-Schriften

 

Links:

Die Hausgemeinde

Die Taufe

 

  

  

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 vom 07. bzw. 09.09.2018 - Vortrag "Der christliche Glaube - Tradition oder Gottes Wort" in den Hausgemeinden Meran und Wernberg zum Hören und

Vortrag von Johannes Ramel

07.09.2018 in der Hausgemeinde Wernberg

08.09.2018 in der Hausgemeinde Meran

  

Thema: Der christliche Glaube - Tradition oder Gottes Wort

inkl. PDF-Manuskript

 

 

Links:

Hausgemeinde Wernberg

Hausgemeinde Meran

PDF-Manuskript

  

  

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 vom 16.09.2018 - Sonntagspredigt "Die Finsternis vergeht, und das wahre Licht scheint schon, 2. Joh. 2,9" zum Hören und Download

Sonntagspredigt von Johannes Ramel

16.09.2018

  

Thema: 
Die Finsternis vergeht, und das wahre Licht scheint schon (2. Joh. 2,9)

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Walter Ertl, MP3-Predigt vom 16.09.2018 "Sagt in allem Dank (1. Thess. 5,18)" zum Hören und Download


Sonntagspredigt von  Walter Ertl

16.09.2018

 

"Sagt in allem Dank (1. Thess. 5,18)

 

Link zur Predigt 

0 Kommentare

Neue Gedanken vom alten Mann zu den Themen "das Liedgut" und "der einzige Weg"


Der alte Mann und das Liedgut

 

Rolf Müller

 

Die Verkündigung in vielen Gemeinden ist heute „inhaltlich gestört“. Das Ergebnis ist ein veränderter Glaube. Er kennt das Evangelium nicht mehr und ist nicht mehr dankbar dafür. Das lässt sich auch am Liedgut erkennen. Geistlich bewährte Choräle, die von der Gemeinde schon jahrhundertelang gern gesungen wurden, geraten heute oft  in Vergessenheit. Man stößt sich an der manchmal etwas sperrigen Sprache und verliert dabei auch den wertvollen Inhalt. Man meint, nur neue moderne Lieder mit Lust und Liebe singen zu können.

 

 weiterlesen


Der alte Mann und der einzige Weg

 

Rolf Müller

 

Unsere Welt ist einerseits eine wunderbare Schöpfung. Auf der anderen Seite ist sie ein Abgrund voller Sündengift. Die Menschen wollen von Gott nichts wissen. Alle sind Sünder. Alle sind verloren. Die Welt ist gottlos, hasserfüllt, vom Tod gezeichnet und ohne Hoffnung.

 

Für diese verlorene Welt ging der Sohn Gottes ans Kreuz. Er trug die Strafe für unsere Sünde. An den Herrn Jesus Christus zu glauben ist der einzige Weg zur Seligkeit. Wer selig werden will, muss an Jesus glauben. Einen anderen Weg gibt es nicht. Der Weg zum Himmel geht über das Kreuz. Der Weg ist schmal. Die Pforte ist eng.

weiterlesen

0 Kommentare

Helmut Krcal: Bibelauslegung über "Rassismus" zum Lesen und Download


Helmut Krcal vom Bibelhauskreis Zotzenbach im Odenwald
schreibt über:

 

 Rassismus – was teilt Gottes Wort, die Bibel, hierzu mit

 

 Das Wort Rassist und der Begriff Rassismus sind nicht Wörter, die erst in der sogenannten heutigen modernen Zeit der Menschen entstanden sind, sondern diese Begriffe sind bereits sehr alt. Jedoch ist festzustellen, dass diese Wörter in den letzten Jahren wieder verwendet werden und dies auffallend vermehrt. Dies geschieht in der Politik, in der Gesellschaft, aber auch in den Religionen. Zumeist angewendet gegenüber dem politischen Gegner, gegenüber dem, der eine andere Auffassung oder Meinung hat oder dem Angehörigen einer anderen Religion.

Aus dieser Tatsache heraus ergibt sich die Frage, warum ist dies heute in auffallender Weise der Fall?

Und die Antwort auf diese Frage ist vom Wort Gottes her einfach und klar. Der heutige Mensch, die heutigen Gemeinschaften und die Nationen dieser Welt entfernen sich immer mehr von Gott. Da das Wort Gott bei vielen Menschen nicht mehr klar verstanden wird, stellt sich die Frage, welcher Gott ist nun gemeint, von dem sich die Menschen mehr und mehr entfernen. Gemeint ist der lebendige Schöpfergott und nicht ein toter Gott. (weiterlesen)


0 Kommentare

Neue Gedanken vom alten Mann zu den Themen "der geistliche Kampf" und "die Gottheit Jesu"


Der alte Mann und der geistliche Kampf

 

Rolf Müller

 

Als Gottes geliebte Kinder verhalten sich Christen nicht wie die anderen Menschen. Sie wandeln als Kinder des Lichts (Epheser 5,8). Sie verherrlichen ihren Vater im Himmel. Sie danken dem Vater im Namen Jesu allezeit und für alles. Sie leben würdig ihrer Berufung. Trotzdem merken sie, dass sie immer noch etwas von der alten Natur in sich tragen.

 

Der alte Mann hat den Eindruck, dass man zu wenig über den Teufel und die Fürstentümer und Gewalten weiß, die dem Gläubigen entgegenstehen. Das ist ein Problem. Es wird zu wenig beachtet, dass das Leben des Christen ein Ringen, ein Kampf ist. Viele sagen, das Leben als Christ sei ganz leicht,  ein Leben in Leichtigkeit!

 

 

 weiterlesen


Der alte Mann und die Gottheit Jesu

 

Rolf Müller

 

Ist der Herr Jesus Gott oder nur eine hervorragende Gestalt der Weltgeschichte? Was sagt Jesus Christus selbst?

 

„Er aber schwieg und antwortete nichts. Wieder fragte ihn der Hohepriester und sagte zu ihm: Bist du Christus, der Sohn des Hochgelobten?“ Jesus aber sprach: „Ich bins. Und ihr werdet den Sohn des Menschen sitzen sehen zur Rechten der Macht und kommen mit den Wolken des Himmels.“ (Mk. 14, 61-64).

weiterlesen

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 vom 02.09.2018 - Sonntagspredigt "Daran erkennen wir, dass wir in IHM sind, 1. Joh. 2" zum Hören und Download

Sonntagspredigt von Johannes Ramel

02.09.2018

  

Thema: 
Daran erkennen wir, dass wir in IHM sind, 1. Joh. 2

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Walter Ertl, MP3-Predigt vom 09.09.2018 "Der biblische Glaube ist eine reale und persönliche Beziehung, Lk. 12,11b)" zum Hören und Download


Sonntagspredigt von  Walter Ertl

09.09.2018

 

"Der biblische Glaube ist eine reale und persönliche Beziehung, Lk. 12,11b)

 

Link zur Predigt 

0 Kommentare

Werner Fürstberger mp3-Sonntagspredigten 26.08.2018 "Ein Mensch wie wir" und 02.09.2018 "Der König der Wahrheit" zum Hören und Download

Sonntagspredigten von Werner Fürstberger

 

am 02.09.2018

Thema: Der König der Wahrheit

 

Link zur Predigt

 

am 26.08.2018

Thema: Ein Mensch wie wir

 

Link zur Predigt

0 Kommentare

Johannes Ramel Textbotschaft "Warum wir nicht katholisch werden" zum Lesen

 

Unterseite "Glaubensfragen" - Johannes Ramel  

 

Thema:

Warum wir nicht katholisch werden

 

Johannes Ramel schreibt an Herrn Markus (Name wurde geändert aus Datenschutzgründen): Ihr Entschluss in die katholische Kirche zu wechseln und Ihr Buch „Warum werden wir nicht katholisch?“, macht mich als ehemaliger katholischer Priester betroffen und veranlasst mich, Ihnen in Brüderlichkeit zu schreiben. 

Es ist bereits Band 2 „Von Rom zu Christus – Katholische Priester finden die Wahrheit“ herausgegeben worden, im dem neuerdings 25 ehemalige katholische Priester den Weg aus der katholischen Kirche beschreiben und dabei frohen Herzens Gott danken, dass sie das Evangelium der Errettung in Jesus Christus gefunden haben. 

Auch ich war 23 Jahre lang als katholischer Priester eifrig tätig, weil ich darin Gott dienen wollte. Aber mir wurden die Augen geöffnet, welcher Götzendienst dort geschieht, indem ich Hesekiel las. Schon in 5. Mose ermahnt der Herrn: 

„Du sollst dir kein Aschera-Standbild von irgendwelchem Holz aufstellen neben dem Altar des HERRN, deines Gottes, den du dir machen wirst, …“ (5. Mose 16,21) 

weiterlesen

  

  

0 Kommentare

Neue Gedanken vom alten Mann zu den Themen "das Gebet im Namen Jesu" und "der Psalm 1"


Der alte Mann und der Psalm 1

 

Rolf Müller

 

Wer klug ist, hält sich an Gottes Wort. Das ist wahre Weisheit. Wer Gott leugnet, ist ein Narr.

 

Dieser Psalm zeigt uns die beiden Wege auf, zwischen denen der Mensch sich entscheiden muss. Der eine Weg führt zum Leben, der andere ins Verderben.

 

Was haben Christen im Rat der Gottlosen zu suchen? Nichts! Selig ist, wer auf den Herrn vertraut. Selig ist, wer sich an Gottes Wort orientiert. Wohl dem, der übers Wort Gottes nachsinnt und im Wort Gottes bleibt.

 

 weiterlesen


Der alte Mann und das Gebet im Namen Jesu (Johannes 16, 23 – 33)

 

Rolf Müller

 

Jesus Christus hat vor seinen Jüngern gebetet und für seine Jünger gebetet. Aber er hat nie mit seinen Jüngern gebetet. Er sprach von „meinem“ und von „eurem“ Vater. Er betonte den Unterschied. Die Jünger sahen, wie der Herr betete. Sie richteten die Bitte an ihn: „Herr, lehre uns beten.“  Das tat der Herr.

 

Nicht beten ist traurig. Es gibt Christen, die beten nicht. Sie betrachten das Gebet als überholt. Sie sagen: „Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!“ Falsch beten ist noch trauriger als nicht beten. Manche Gebete sind gar keine Gebete. Sie sind nur ein Plappern mit dem Mund. Ein Beten aus Gewohnheit. Das Herz ist unbeteiligt.

 

weiterlesen

0 Kommentare

Dr. theol. Lothar Gassmann MP3-Predigt "Endzeitfest sein" und "Warum die Europäische Union untergehen wird" zum Hören und Download

2 MP3-Predigten von Dr. theol. Lothar Gassmann

veröffentlicht August 2018

 

Endzeitfest sein! Der Prophet Daniel widerstand dem Bösen.

 

Warum die Europäische Union untergehen wird

 

 

 

 

  

  

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 vom 26.08.2018 - Sonntagspredigt "Wir haben einen Fürsprecher beim Vater, Jesus Christus, den Gerechten, 1. Joh. 1,2" zum Hören und Download

Sonntagspredigt von Johannes Ramel

26.08.2018

  

Thema: 
Wir haben einen Fürsprecher beim Vater ,Jesus Christus, den Gerechten, 1. Joh. 1,2"

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 vom 16.08.2018 - Bibelstunde St. Valentin "Die Gewissheit des Heiles gibt der HERR" zum Hören und Download

Bibelstunde in St. Valentin von Johannes Ramel

16.08.2018

  

Thema: Die Gewissheit des Heiles gibt der HERR.

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Neue Gedanken vom alten Mann zu den Themen "die zuverlässige Bibel" und "Wörtlich oder nicht?"


Der alte Mann
und die zuverlässige Bibel

 

Rolf Müller

 

Es ist bedrückend, dass heute viele sogenannte Evangelikale bibelkritische Standpunkte übernommen haben. Sie versuchen, das Vertrauen in die Heilige Schrift zu zerstören. Sie berufen sich auf „Erkenntnisse der Wissenschaft“. Sie finden vor allem bei jüngeren Menschen Zustimmung.

 

„Das ist was für unsere nächste Bibelstunde!“ Die meisten  Alten bekommen dann ein schlechtes Gewissen. „Haben wir nicht doch vielleicht manches falsch gemacht? Kommen darum immer weniger Leute in unsere Bibelstunde?“

 weiterlesen


Der alte Mann: Wörtlich oder nicht?

 

Rolf Müller

 

Soll man die Bibel wörtlich verstehen oder nicht? Darüber wird heute zunehmend gestritten. Eine einfache Antwort gibt es nicht. Ein einfaches Ja oder ein striktes Nein gibt es nicht. Man muss unterscheiden.

 

Die Bibel enthält Aussagen, die nur für das Volk Israel bestimmt sind. Sie enthält Aussagen, die vor allem der neutestamentlichen Gemeinde  gelten. Die Bibel unterscheidet zwischen altem und neuem Bund. Sie enthält Gleichnisse und auch reale Begebenheiten. Sie berichtet über historische Geschehnisse. Und sie enthält Aussagen, die für alle Menschen in allen Zeitaltern verbindlich sind. In ihrer Gesamtheit ist die Bibel Gottes Botschaft an uns Menschen. Ohne die Bibel wüssten wir nichts über Gott und Jesus Christus. Die Bibel ist abgeschlossen. Sie ist ewig gültig. Sie überdauert Himmel und Erde.

 

weiterlesen

0 Kommentare

NEU: Gedanken zur Stärkung in den Tag (Kurzandacht) von Walter Ertl - jede Woche auf der Startseite


Neu: Kurzandachten - Walter Ertl 

Gedanken zur Stärkung in den Tag
(jede Woche auf der Startseite)

 

"Du gehörst Gott"

aktualisiert 25.08.2018

 

Link zur Startseite

0 Kommentare

Neue Gedanken vom alten Mann zu den Themen "das Bibelverständnis" und "Jairus"


Der alte Mann und das Bibelverständnis

 

Rolf Müller

 

Vor vielen Jahren kam der alte Mann bei einer Evangelisation zum lebendigen Glauben an Jesus Christus. Der Evangelist predigte Gottes Wort. Ohne Abstriche und ohne Zusätze. Dieses Wort war wie ein Feuer. Es wirkte wie ein Hammer, der Felsen zerschlägt. Es drang wie ein zweischneidiges Schwert ins Herz.

 

Es kamen damals auch noch andere Menschen zum Glauben. Dieser Glaube war kein Strohfeuer. Er brennt über die Jahre hinweg bis heute. Der Evangelist war ein einfacher Mann, ergriffen von Jesus Christus. Er brillierte nicht mit einer geschliffenen Rhetorik. Er war ein Botschafter an Christi statt. Das bewirkte eine kleine Erweckung. Gott schenkte Segen.

 weiterlesen


 Der alte Mann und Jairus  (Lukas 8)

 

Rolf Müller

 

Jesus kommt nach Kapernaum, in seine Stadt. Die Leute nehmen ihn auf mit Freuden. Das war nicht immer so. Kurz vorher hatte er in Gerasa einen besessenen Menschen frei gemacht. Dort baten ihn die Leute: „Verschwinde!“ Auch zu uns kommt Jesus durch sein Wort. Es würde ihn freuen, wenn wir für das, was er uns sagen will, ein offenes Herz hätten.

 

Alle warten auf Jesus. Da ist zunächst Jairus. Er wendet sich ganz offiziell an Jesus. Natürlich nicht ohne Grund. Er war in Not. Sein einziges Kind lag im Sterben. Das ist biblischer Glaube, wenn sich ein Mensch in seiner Not an Jesus wendet. Wohin gehen wir in unserer Not?

 

weiterlesen

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 vom 19.08.2018 "Wenn wir unsere Sünden bekennen, so ist er treu, 1. Joh. 1,9" zum Hören und Download

Sonntagspredigt von Johannes Ramel

19.08.2018

  

Thema: Wenn wir unsere Sünden bekennen, so ist er treu, 1. Joh. 1,9

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Werner Fürstberger mp3-Sonntagspredigt 19.08.2018 "Die Allergeringsten" zum Hören und Download

Sonntagspredigt von Werner Fürstberger am 19.08.2018

 

Thema: Die Allergeringsten

 

Link zur Predigt

0 Kommentare

Helmut Krcal: Bibelauslegung über "Der Zehnte und das Geben von Almosen" zum Lesen und Download


Helmut Krcal vom Bibelhauskreis Zotzenbach im Odenwald
schreibt über:

 

Der Zehnte und das Geben von Almosen

 

Immer wieder ergibt sich unter den Christen, besonders unter denjenigen, die noch nicht vor all zu langer Zeit Buße getan und sich zum Herrn Jesus bekehrt haben, die Frage nach dem Zehnten. Unter den Christen, die einer evangelikalen Gemeinde angehören, hat das Thema "Zehnter" eine größere Bedeutung, als dies bei den Angehörigen der beiden Großkirchen der Fall ist. Dort ist eigentlich der "Zehnte" kein besonderes Thema, da für die beiden Großkirchen in Deutschland der Staat eine Kirchensteuer erhebt und er diese für die Kirchen einzieht. 

 

Gottes Wort, die Bibel, nennt zum ersten Mal den Zehnten in Verbindung mit Abraham, als dieser noch Abram genannt wurde. Was war zuvor geschehen? Abram war mit seiner Frau und mit allem, was zu ihm gehörte, von Ägypten aus nach Kanaan gezogen. Sein Neffe Lot, den die Schrift auch Bruder von Abram nennt (eine Bezeichnung für nahe Verwandte), hatte sich ihm angeschlossen. Abram und Lot waren jeweils im Besitz von sehr vielem Vieh und so kam es zwischen den Hirten von Lot und Abram zum Streit. Abram, der keine Auseinandersetzung wollte, machte hierauf dem Lot das Angebot der Trennung. Und Lot nahm den Vorschlag an und trennte sich von Abram, 1.Mo 13:1-13(weiterlesen)


0 Kommentare

Dr. theol. Lothar Gassmann - Zeitschrift DER SCHMALE WEG Nr. 3/2018 zum Download

 

Ausgabe 3 - 2018

Themen

Liebe Leser
Alter Mann u. Schild des Glaubens
Glaube oder Aberglaube?
Freimaurer und Humanität
Organspende
Lehren der Judaisierer
Zeugen Jehovas an Bahnhöfen
Endzeit-Konferenzen u. Sacharja
Wetterleuchten der Apokalypse

  

zum Download

  

0 Kommentare

Neue Gedanken vom alten Mann zu den Themen "die Ortsgemeinde" und "das Salz der Erde"


Der alte Mann und das Salz der Erde (Matthäus 5, 13)

 

Rolf Müller

 

„Ihr seid das Salz der Erde. Wenn nun das Salz kraftlos wird, womit soll man´s salzen? Es ist zu nichts nütze. Man schüttet es hinaus und lässt es von den Leuten zertreten.“

 

Der Herr Jesus sagt dieses Wort seinen Jüngern. Diese zwölf Männer hatten keine führende Stellung. Keiner hatte einen akademischen Titel. Jesus sagt ihnen: „Ihr seid das Salz der Erde.“ Er sagt nicht: „Bemüht euch, das Salz der Erde zu werden.“ Jesus sagt: „Ihr seid.“ Entweder, ihr seid das Salz der Erde, oder ihr seid zu nichts zu gebrauchen. Es ist sein Auftrag, nicht unsere Anmaßung.

 

Welches Ziel als Nachfolger Jesu haben wir? Haben wir überhaupt ein Ziel? Wenn nicht, können wir auch keine Zielverfehlung feststellen. Ein Weg ohne Ziel ist immer richtig.

 weiterlesen


 

Der alte Mann und die Ortsgemeinde

 

Rolf Müller

 

Sind wir mit unserer Gemeinde zufrieden? Finden wir gute geistliche Nahrung? Erleben wir Wärme und Geborgenheit? Herrscht Einheit des Geistes? Ist es erlaubt, sich kritisch zu äußern? Wird gesunde biblische Lehre vermittelt?

 

Oft wird gesagt: „Lasst doch jeden nach seiner Fasson selig werden. Warum denn über Lehrinhalte diskutieren?  Man kann doch alles einmal ausprobieren. Ob es richtig ist oder nicht, wird man dann schon merken.“

weiterlesen

0 Kommentare

Werner Fürstberger mp3-Sonntagspredigt 12.08.2018 "Mangel an Erkenntnis" zum Hören und Download

Sonntagspredigt von Werner Fürstberger am 12.08.2018

 

Thema: Mangel an Erkenntnis

 

Link zur Predigt

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 vom 12.08.2018 "Wenn wir im Licht wandeln, wie ER im Licht ist, 1. Joh. 1,7" zum Hören und Download

Sonntagspredigt von Johannes Ramel

12.08.2018

  

Thema: Wenn wir im Licht wandeln, wie ER im Licht ist, 1. Joh. 1,7

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Walter Ertl, MP3-Predigt vom 05.08.2018 "Verhärtete und verstockte Herzen (2. Mo. 8,11; 9,12" zum Hören und Download


Sonntagspredigt von  Walter Ertl

05.08.2018

 

"Verhärtete und verstockte Herzen (2. Mo. 8,11; 9,12)

 

Link zur Predigt 

0 Kommentare

Neue Gedanken vom alten Mann zu den Themen "der reiche Kornbauer" und "der Name Jesus"


Der alte Mann und der reiche Kornbauer (Lukas 12, 13-21)

 

Rolf Müller

 

Wie verhält man sich, wenn einem unverhoffter Reichtum zufällt? Man macht Pläne. Man überlegt, was man sich alles leisten kann. Man macht sich Gedanken, wie man den Reichtum am besten anlegen kann. Das alles hat der reiche Kornbauer in unserem Text getan. Er war froh darüber, ausgesorgt zu haben.

 

Wir Menschen machen uns viele Sorgen um unser persönliches Wohlergehen. Oft machen wir die Rechnung ohne den Wirt. Wir denken weder an Gott noch an unser Ende. Wir verlassen uns auf unsere Gesundheit, unsere Ersparnisse und Versicherungen. Was steht am Ende unseres Lebens? Was sagt Gott dazu? Du Narr?

 weiterlesen


 

Der alte Mann und der Name Jesus

 

Rolf Müller

 

Der Name Jesus hat bei Christen einen hohen Stellenwert. Den rettenden Glauben haben wir nur, wenn wir an Jesus gläubig geworden sind. Er ist am Kreuz für uns gestorben. Er hat unsere Schuld bezahlt. Er hat uns teuer erkauft. Ihn müssen wir anrufen, um gerettet zu werden. Durch Jesus haben wir Zugang zum Vater. Jesus ist Gottes Sohn, wesensgleich mit dem Vater.

weiterlesen

0 Kommentare

Neue Gedanken vom alten Mann zu den Themen "der eine wahre Gott" und "die Traurigkeit der Jünger"


Der alte Mann und der eine wahre Gott

 

Rolf Müller

 

Wer ist Gott? Wie ist er? Wie ist sein Wesen? Alles, was wir über Gott wissen können, erfahren wir aus der Bibel.

 

Gott ist ewig, allmächtig, heilig, allwissend, gerecht, barmherzig, gnädig, von großer Güte, zornig, eifersüchtig.

 

Gott ist weise, er ist ein Hirte, er tut Wunder, er trägt uns, er ist herrlich, er segnet uns, er streitet für uns, er ist ein verzehrendes Feuer, an ihm ist kein Böses, er ist ein großer und schrecklicher Gott, er ist treu, er ist König und Herr.

 weiterlesen


 

Der alte Mann und die Traurigkeit der Jünger (Johannes 16, 16-23)

 

Rolf Müller  

 

„Über ein Kleines, so werdet ihr mich nicht sehen, und aber über ein Kleines, so werdet ihr mich sehen, denn ich gehe zum Vater.“

 

Über ein Kleines. Die Trauer der Jünger soll kurz sein. Sie soll dann ewig in Freude verwandelt werden. Der Grund ihrer Trauer war, dass Jesus seinen Tod angekündigt hatte. Er musste den Kreuzestod sterben. Aber am dritten Tag kam die Wende. Jesus sprengte die Riegel des Grabes. Als Sieger kehrte er in den Himmel zurück. Das verstanden die Jünger damals noch nicht. Sie dachten nur daran, dass ihnen ihr Meister genommen werden sollte.

weiterlesen

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 vom 29.07.2018 "Gott ist Licht und in ihm ist keine Finsternis, 1. Joh. 1,5" zum Hören und Download

Sonntagspredigt von Johannes Ramel

29.07.2018

  

Thema: Gott ist Licht und in ihm ist keine Finsternis, 1. Joh. 1,5

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Werner Fürstberger mp3-Sonntagspredigt 22.07.2018 "Auf dein Wort hin" zum Hören und Download

Sonntagspredigt von Werner Fürstberger am 22.07.2018

 

Thema: Auf dein Wort hin

 

Link zur Predigt

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 vom 22.07.2018 "Was von Anfang an war, 1. Joh. 1" zum Hören und Download

Sonntagspredigt von Johannes Ramel

22.07.2018

  

Thema: Was von Anfang an war, 1. Joh. 1

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Walter Ertl, MP3-Predigt vom 22.07.2018 "Herr, stärke meinen Glauben (Lk. 17,5)" zum Hören und Download


Sonntagspredigt von  Walter Ertl

22.07.2018

 

"Herr, stärke meinen Glauben (Lk. 17,5)

 

Link zur Predigt 

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 vom 15.07.2018 "Wer will uns scheiden von der Liebe des Christus, Rö. 8,34" zum Hören und Download

Sonntagspredigt von Johannes Ramel

15.07.2018

  

Thema: Wer will uns scheiden von der Liebe des Christus, Rö. 8,34

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Johannes Ramel 3x mp3 12. bis 15.04.2018 von der Endzeitkonferenz Ostzum Hören und Download

0 Kommentare

Neue Gedanken vom alten Mann zu den Themen "Gesundheit" und "das Immunsystem"


Der alte Mann und die Gesundheit

 

Rolf Müller

 

Gesundheit ist das höchste Gut! Hauptsache gesund! Bei bestimmten Anlässen wünscht man sich vor allem Gesundheit. Viele tun etwas für ihre Gesundheit. Da gibt es ja heute eine große Vielfalt und Auswahl von Möglichkeiten.

 

Da ist zunächst eine gesunde Ernährung. Viele verderben sich den Appetit durch vegetarische Gerichte. Man vermeidet alles, was gut schmeckt. Man huldigt einem Schlankheitswahn, der bis zur Magersucht führen kann. Der alte Mann hat schon Leute gesehen, die aussahen wie eine Hundehütte: In jeder Ecke ein Knochen.

 weiterlesen


 

Der alte Mann und das Immunsystem
(Epheser 2, 20-22)

 

Rolf Müller

 

Ein geschwächtes Immunsystem ist ein Einfallstor für Krankheiten. Ein intaktes Immunsystem ist die beste Vorbeugung. Wie ist das geistliche Immunsystem unserer Gemeinden beschaffen? Wo sind sie für Verirrungen anfällig? Paulus spricht von der Grundlage der Apostel und Propheten. Er spricht von Christus, dem Eckstein. Das ist wichtig, damit wir über geistliche Abwehrkräfte verfügen.

weiterlesen

0 Kommentare

Werner Fürstberger mp3-Sonntagspredigt 08.07.2018 "Die zentrale Botschaft" zum Hören und Download

Sonntagspredigt von Werner Fürstberger am 08.07.2018

 

Thema: Die zentrale Botschaft

 

Link zur Predigt

0 Kommentare

Werner Fürstberger Zeitschrift KOMM! Ausgabe Nr. 64 Juli 2018 zum Download

Ausgabe Nr. 64/ Juli 2018
Themen

Zeiten der  Sichtung

Selig, der sich  nicht ärgert

Frucht der Dankbarkeit
Wenn der Herr mich lieb hätte
Die rechte Art des Glaubens
Mir hat Er geholfen
Sechs Auffälligkeiten an Irrlehrern
Verborgene Opfer
Schritt halten mit Gott
Das Kreuz - unsere Arche
Das "Unsichtbare" suchen
Der von keiner Sünde wusste
Fünf Hindernisse für das Wachstum des Gläubigen
Wo viele Worte sind
Die Sucht nach Größe
Der erste und der zweite Adam
Daran müssen wir uns gewöhnen
Vom Ernst der Sache
Unser größter Feind
Wie werde ich für Gott brauchbar?
Leben im Anspruch Gottes

0 Kommentare

Walter Ertl, MP3-Predigt vom 08.07.2018 "Geduld und Gottvertrauen, Rö. 5.3" zum Hören und Download


Sonntagspredigt von  Walter Ertl

08.07.2018

 

"Geduld und Gottvertrauen, Rö. 5.3"

 

Link zur Predigt 

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 vom 08.07.2018 "Ist Gott für uns, wer kann gegen uns sein, Rö. 8,31" zum Hören und Download

Sonntagspredigt von Johannes Ramel

08.07.2018

  

Thema: Ist Gott für uns, wer kann gegen uns sein, Rö. 8,31

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Neue Gedanken vom alten Mann zu den Themen "der Tröster" und "Judas Ischariot"


Der alte Mann und der Tröster
(Joh. 16, 5-15)

 

Rolf Müller

 

Der Herr Jesus sprach zu seinen Jüngern von seinem Hingang zum Vater. Er nannte es die Stunde seiner Verklärung. Die Jünger waren traurig und niedergeschlagen. Für sie war es ein Weggang. Den hielten sie nicht für gut.

 weiterlesen


Der alte Mann und Judas Ischariot (Joh. 13,18-30)

 

Rolf Müller

 

Bei Judas Ischariot steht in den Evangelien oft der Zusatz „der ihn hernach verriet“. Er war einer von den Zwölfen. Trotzdem wuchs er zum Verräter heran. Er ging am Ende in Nacht und Finsternis unter. Statt ein Rüstzeug Gottes zu sein, wurde er ein Rüstzeug Satans. Er kam schon früh mit Jesus in Berührung. Die Reden und Taten Jesu zogen ihn an. Der Herr Jesus öffnete ihm den Weg in den engsten Jüngerkreis. Er erwählte ihn, obwohl er ihn kannte.

weiterlesen

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 vom 01.07.2018 "Wir wissen, dass alle Dinge zum Besten dienen" zum Hören und Download

Sonntagspredigt von Johannes Ramel

01.07.2018

  

Thema: Wir wissen, dass alle Dinge zum Besten dienen

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 vom 24.06.2018 "Herrlichkeit, die an uns geoffenbart werden soll" zum Hören und Download

Sonntagspredigt von Johannes Ramel

24.06.2018

  

Thema: Herrlichkeit, die an uns geoffenbart werden soll

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Werner Fürstberger mp3-Sonntagspredigt 24.06.2018 "Der Geist der Kraft" zum Hören und Download

Sonntagspredigt von Werner Fürstberger am 24.06.2018

 

Thema: Der Geist der Kraft

 

Link zur Predigt

0 Kommentare

Werner Fürstberger mp3-Sonntagspredigt 17.06.2018 "Hütet euch vor den Menschen" zum Hören und Download

Sonntagspredigt von Werner Fürstberger am 17.06.2018

 

Thema: Hütet euch vor den Menschen

 

Link zur Predigt

0 Kommentare

Walter Ertl, MP3-Predigt vom 17.06.2018 "Dreh dich um - Ich bin bereits da (Jer. 31,18b)" zum Hören und Download


Sonntagspredigt von  Walter Ertl

17.06.2018

 

"Dreh dich um - Ich bin bereits da (Jer. 31,18b)"

 

Link zur Predigt 

0 Kommentare

Johannes Ramel 5x mp3 Bibelkreis Johanngeorgenstadt vom 07. -10.06.2018 zum Hören und Download

0 Kommentare

Neue Gedanken vom alten Mann zu den Themen "das Bleiben in der Liebe" und "der rechte Weinstock"


Der alte Mann und das Bleiben in der Liebe. (Johannes 15,9-12)

 

Rolf Müller

 

Der Herr Jesus liebt seine Jünger. Er weiß, dass sie um seines Namens willen von der Welt gehasst werden. Aber was ist das schon gegen die Liebe Jesu? Wie der Vater ihn liebt, so liebt der Herr Jesus seine Jünger. Das ist eine Liebe, die alles Denken übersteigt.

 

„Wie sich ein Vater über Kinder erbarmt, so erbarmt sich der Herr über die, die ihn fürchten.“ (Psalm 103). Das ist eine Liebe, die höher ist als der Himmel. Diese Liebe ist tiefer als das Meer. Die Liebe ist Gottes Wesen.

 weiterlesen


 

Der alte Mann und der rechte Weinstock.

 (Johannes 15, 1-8)

 

Rolf Müller

 

Was der Weinstock den Reben ist, ist Jesus seinen Jüngern. Es ist eine innige Gemeinschaft. Jesus ist die Wurzel ihres Lebens. Er ist die Quelle ihrer Kraft, ihr Ein und Alles. Sie sind außerhalb von Jesus nur Brennholz. Nur in ihm bringen sie Frucht zur Ehre Gottes. Ohne Weinstock sind die Reben nichts.

 

Der alte Mann liest, dass sich Jesus als Weinstock bezeichnet. Das ist bezeichnend. Er vergleicht sich nicht mit einer königlichen Palme, einer mächtigen Eiche oder einer stolzen Zeder. Ein Weinstock ist unansehnlich. Man beachtet ihn kaum. Erst wenn er Trauben trägt, wird er wertgeschätzt.

weiterlesen

0 Kommentare

Neue Gedanken vom alten Mann zu den Themen "das neue Gebot" und "die himmlische Heimat"


Der alte Mann und das neue Gebot (Johannes 15,31-38)

 

Rolf Müller

 

Nun waren sie nur noch elf Jünger. Judas Ischariot war hinausgegangen, um sein Werk des Verrats zu vollenden. Mit einem „nun“ beginnt Jesus seine Abschiedsrede. Nun geht er in sein Leiden und Sterben hinein. Nun kann er seinen Jüngern etwas Herrliches voraussagen. „Nun ist des Menschen Sohn verklärt.“ Hinter der finsteren Tiefe leuchtet  schon die lichte Höhe auf. Scheinbar ist es aus mit Jesus. Aber im Unterliegen siegt er.

 weiterlesen


 

Der alte Mann und die himmlische Heimat.  (Johannes 14, 1-6)

 

Rolf Müller

 

Wir Menschen tun so, als ob wir immer hier bleiben würden. Aber unsere wahre Heimat ist droben im Licht. Der Herr Jesus redet hier von dieser himmlischen Heimat. Er nennt sie meines Vaters Haus. Dieses Haus hat viele Wohnungen. Es wird im Himmel keine Wohnungsnot und auch keine Obdachlosen geben. Es ist ausreichend Wohnraum vorhanden. Unsere Namen sind im Himmel angeschrieben. Wir sind im Mieterverzeichnis eingetragen.

weiterlesen

0 Kommentare

Neue Gedanken vom alten Mann zu den Themen "das Alter" und "das Jesuszeugnis"


Der alte Mann und das Alter

 

Rolf Müller

 

Es ist schon merkwürdig. Jeder möchte alt werden, aber keiner will alt sein. Alt sein wird als etwas Unwürdiges betrachtet. Und doch kann niemand der Realität entkommen. Die Zeit vergeht, als flögen wir davon. Die Menschen sind wie das Gras. Am Morgen grünt es, am Abend ist es verdorrt.

 

   weiterlesen


 

Der alte Mann und das Jesuszeugnis (Johannes 15, 26 – 16,4)

 

Rolf Müller

 

„Wenn der Tröster kommen wird, der wird zeugen von mir.“ Zeugen heißt zeigen. Zeugen heißt, den Blick auf Jesus richten. Er ist das Lamm Gottes, das der Welt Sünde trägt. Er ist uns von Gott gemacht zur Weisheit, zur Gerechtigkeit, zur Heiligung und zur Erlösung. Der Heilige Geist will innerlich überzeugen von den Tatsachen des Heils. Er will zum Glauben führen, der Christus ergreift. Der Heilige Geist zeugt von Christus und für Christus. Er zeugt, solange es heute heißt und Gnadenzeit ist.

weiterlesen

0 Kommentare

Walter Ertl, MP3-Predigt vom 03.06.2018 "Bist du auf dem Weg zu Ihm, Hebr. 13,14" zum Hören und Download


Sonntagspredigt von  Walter Ertl

03.06.2018

 

"Bist Du auf dem Weg zu IHM, Hebr. 13,14"

 

Link zur Predigt 

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 vom 03.06.2018 "Die gemäß der Wesensart des Geistes sind" zum Hören und Download

Sonntagspredigt von Johannes Ramel

03.06.2018

  

Thema: Die gemäß der Wesensart des Geistes sind

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Neue Gedanken vom alten Mann zu den Themen "die Freundschaft Jesu" und "die Feindschaft der Welt"


Der alte Mann und die Freundschaft Jesu

(Joh. 15, 13-16)

 

Rolf Müller

 

Der Herr Jesus nennt die Seinen Freunde. Was bedeutet das? Ein Freund ist ein Vertrauter. Einem Freund kann man alles anvertrauen. Freunde stehen sich nah. Freundschaft bedeutet Harmonie. Freunde haben ein gemeinsames Ziel. Einer freut sich am andern. Sie teilen Freude und Leid.Der alte Mann gibt zu bedenken, dass die oft erwähnte sogenannte Freundschaft der Welt ihren Namen nicht verdient. Die Welt macht ein großes Geschrei um ihre Freundschaft. Das ist oft nur eine Gut-Wetter-Freundschaft. In Zeiten der Not geht sie in die Brüche.

 

   weiterlesen


 

Der alte Mann und die Feindschaft der Welt  (Johannes 15, 17-25)

 

Rolf Müller

 

Jünger Jesu sind Zeugen Jesu in einer feindlichen Welt. „Ihr müsst gehasst werden um meines Namens willen.“ Jesus sendet seine Leute als wehrlose Lämmer mitten unter die Wölfe.

Der alte Mann weiß, dass die Welt voller Hass und Unfrieden ist. Wenn Jesus vom Hass der Welt spricht, meint er den Hass gegen sich und seine Jünger. Wie ist das möglich? Die Welt hasst ihren Erlöser. Sie hasst ihren Wohltäter. Sie hasst den, der gekommen ist, zu suchen und selig zu machen was verloren ist. Die Welt verachtet ihren Retter. Der Hass der Welt gegen Jesus richtet sich auch gegen seine Nachfolger. Der Knecht ist nicht größer als sein Herr.

weiterlesen

0 Kommentare

Werner Fürstberger mp3-Sonntagspredigt 27.05.2018 "Über die nichtigen Dinge" zum Hören und Download

Sonntagspredigt von Werner Fürstberger am 27.05.2018

 

Thema: Über die nichtigen Dinge

 

Link zur Predigt

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 vom 27.05.2018 "Siehe, es ist alles neu geworden" zum Hören und Download

Sonntagspredigt von Johannes Ramel

27.05.2018

  

Thema: Siehe, es ist alles neu geworden

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 vom 26.05.2018 in St. Valentin "Damit euer Glaube und eure Hoffnung auf Gott gerichtet seien" zum Hören und Download

Bibeltag St,. Valentin, Predigt von Johannes Ramel

26.05.2018

  

Thema: Damit euer Glaube und eure Hoffnung  auf Gott gerichtet seien

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Werner Fürstberger mp3-Sonntagspredigt 20.05.2018 "Was ich besonders bedauere" zum Hören und Download

Predigt von Werner Fürstberger am 20.05.2018

 

Thema: Was ich besonders bedauere

 

Link zur Predigt

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 vom 20.05.2018 "So wird der Geist Zeugnis von mir geben, Joh. 15,26" zum Hören und Download

Sonntagspredigt von Johannes Ramel

20.05.2018

  

Thema: So wird der Geist Zeugnis von mir geben (Joh. 15,26)

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Neue Gedanken vom alten Mann zu den Themen "das Pfingstfest" und "Philippus"


Der alte Mann und das Pfingstfest

 

Rolf Müller

 

„Liebt ihr mich, so haltet meine Gebote.“ So beginnt Jesus die Rede über den Heiligen Geist. Die Jünger sollen ihn lieben und seine Gebote halten. Sie sollen sein Wort halten. Sie sollen sein Wort im Glauben festhalten. Sie sollen sich auf sein Wort verlassen und stützen. Der Heilige Geist wird sie dazu befähigen.

 

   weiterlesen


 

Der alte Mann und Philippus
(Joh. 14,8-14)

 

Rolf Müller

 

Philippus richtet eine Bitte an den Herrn: „Herr, zeige uns den Vater, so genügt es uns.“ Das war der Wunsch vieler Gottesmänner schon im alten Bund. Mose bat: „Herr, lass mich deine Herrlichkeit sehen!“ David hat den Wunsch geäußert: „Wann werde ich dahin kommen, dass ich Gottes Angesicht schaue?“ Der Herr hatte den Jüngern gesagt: „Ihr habt ihn gesehen.“ Philippus verstand das nicht. Er wollte den Vater gezeigt bekommen. Er wollte ihn sinnlich wahrnehmen.

weiterlesen

0 Kommentare

Johannes Ramel weitere Glaubensfragen zum Lesen

 

F

Auf der Unterseite Glaubensfragen von Johannes Ramel gibt es neue Beiträge:

 

 

 Link zur Unterseite

  

  

0 Kommentare

Dr. theol. Lothar Gassmann MP3-Predigt "Warnung: Glaube ohne Werke ist tot" zum Hören und Download

MP3-Predigt von Dr. theol. Lothar Gassmann

veröffentlicht 27.04.2018

 

Warnung: Glaube ohne Werke ist tot

 

 

Link zum Download

  

  

0 Kommentare

Zeitschrift "Der schmale Weg" von Dr. theol. Lothar Gassmann zum Download

Mit freundlicher Genehmigung von Dr. theol. Lothar Gassmann kann ab sofort die Zeitschrift "Der schmale Weg" hier ebenfalls angeboten werden. Es stehen die beiden Ausgaben von 2018 sowie 4 Ausgaben aus 2017 zum Download bereit. 

 

INHALT  von Ausgabe 2-2018

 

Liebe Leser
Der alte Mann und Babylon
Rettender Glaube
Geistliches Wachstum
Jesus-Verleugnungr
Evangelikale und Ökumene
Lehre von Taizé
Lienhard Pflaum heimgegangen
Kreationismus

 

 

Link zur Downloadseite der Zeitschrift

  

  

0 Kommentare

Neue Gedanken vom alten Mann zu den Themen "der Einzug in Jerusalem" und "die Griechen"


Der alte Mann und der Einzug in Jerusalem (Johannes 12, 9-19)

 

Rolf Müller

 

Die Feinde Jesu in Jerusalem beratschlagten, wie sie ihn töten könnten. Auch Lazarus wollten sie umbringen. Er war ein lästiger Zeuge. Das Volk aber wollte Jesus sehen. Es fragte nach ihm.

 

Der alte Mann sieht, wie der Herr Jesus seinen Einzug in Jerusalem plant. Er weiß, ihm steht die Opferung am Kreuz bevor. Er versteckt sich nicht. Er zieht in aller Öffentlichkeit in Jerusalem ein. Jesus war so arm, dass er kein eigenes Reittier besaß. Aber er brauchte nur zu gebieten, da stand es bereit.

 

   weiterlesen


 

Der alte Mann und die Griechen
(Johannes 12, 20-36).

 

Rolf Müller

 

„Es waren aber etliche Griechen unter denen, die hinauf gekommen waren, dass sie anbeteten auf das Fest.“ Diese Griechen waren Heiden mit griechischer Bildung. Sie gehörten nicht zum Volk Israel. Sie suchten nach der Wahrheit. Sie nahmen an den Festen in Israel teil.


Der alte Mann vermutet, dass sie den Einzug Jesu mit angesehen hatten. Sie hatten von seinen Wundertaten gehört. Da wuchs in ihnen das Verlangen: „Wir möchten Jesus gerne sehen!“ Das war keine Neugierde. Sie wollten das Heil finden. Sie wollten Jesus näher kennenlernen. Sie wollten persönlich mit ihm bekannt werden. Was sie sonst nirgends finden konnten, suchten sie bei Jesus.

weiterlesen

0 Kommentare

Jens Döhling - weitere Predigten zum Hören und Download


0 Kommentare

Walter Ertl, weitere teils ältere PDF-Notizen zu Glaubensfragen zum Lesen und Download


0 Kommentare

Dr. theol. Lothar Gassmann - 20 Video-Vorträge - Predigten der Jahre 2014 - 2018 (überwiegend aufgenommen in der Bibelgemeinde Pforzheim)

 

Dr. theol. Lothar Gassmann veröffentlicht seit einigen Jahren auf eigenem youtube-Kanal seine Predigten sowie weitere Verkündiger aus der Bibelgemeinde Pforzheim und von seinen Bibelwochen in anderen Gemeinden

 

Die ersten 20 Videoaufnahmen seiner Vorträge aus 2014 bis 2018 (weitere folgen) wurden unter der Rubrik "VIDEOS" hochgeladen und können dort im Stream angeschaut werden.

 

 

Link Videos von Dr. L. Gassmann 2016-2018

Link Videos von Dr. L. Gassmann 2013-2015

  

  

0 Kommentare

Neue Gedanken vom alten Mann zu den Themen "der 119. Psalm" und "die Salbung in Bethanien"


Der alte Mann und die Salbung in Bethanien (Johannes 12, 1-8)

 

Rolf Müller

 

Sechs Tage vor Ostern kam Jesus von Ephrem wieder nach Bethanien. Man hatte dem Herrn ein Mahl bereitet. Es fand im Haus Simons, des Aussätzigen statt. Er war von Jesus geheilt worden.  Es machte ihm große Freude, den Herrn und seine Jünger bewirten zu dürfen. Auch Lazarus, der „Verstorbene“, nahm am Mahl teil. Martha, die Eifrige und Tatkräftige, half bei der Zubereitung der Speisen.

   weiterlesen


 

Der alte Mann und der Psalm 119

 

Rolf Müller

 

Dieser Psalm ist das längste Kapitel der Bibel. In immer neuen Vergleichen und Bildern drückt der Beter seine Freude über Gottes Wort aus. In guten und in schlechten Zeiten verlässt er sich auf das Wort des Herrn. Es ist ihm köstlicher als der größte Reichtum. Er kann sich sein Leben ohne das Wort Gottes nicht mehr vorstellen.weiterlesen

0 Kommentare

Werner Fürstberger mp3-Sonntagspredigt 22.04.2018 "Siehe, ich klopfe an" zum Hören und Download

Predigt von Werner Fürstberger am 22.04.2018

 

Thema: Siehe, ich klopfe an

 

Link zur Predigt

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 vom 22.04.2018 "Unser Gebet im Aufblick auf Gott" zum Hören und Download

Sonntagspredigt von Johannes Ramel

22.04.2018

  

Thema:  Unser Gebet im Aufblick auf Gott

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Walter Ertl, MP3-Predigt vom 22.04.2018 "Der Friede Gottes, Phil. 4,7" zum Hören und Download


Sonntagspredigt von  Walter Ertl

22.04.2018

 

"Der Friede Gottes, Phil. 4,7"

 

Link zur Predigt 

0 Kommentare

Dr. theol. Lothar Gassmann - weitere ca. 70 Predigten aus verschiedenen Vortragsreihen zum Download hochgeladen

 

Weitere ca. 70 Predigten aus diversen Vortragsreihen stehen zum Download bereit

 

Link zur Infoseite Dr. theol. Lothar Gassmann

  

  

0 Kommentare

Bibelleseplan 365.de - in einem Jahr durch die Bibel - vollautomatischer Bibelleseplan

In einem Jahr durch die Bibel - Vollautomatischer Bibelleseplan

Das Wort Gottes vollständig zu lesen bringt stets Gewinn für das eigene Leben. So trägt es beispielsweise maßgeblich zum richtigen Gottesbild bei und zum besseren Verständnis für die Welt in der wir leben. Leider fehlt es vielen Menschen oft an Motivation bzw. Ausdauer für dieses Vorhaben. Das vorliegende vollautomatische Bibelleseprogramm will dir aus genau diesem Grund beim Bibelstudium helfen und enthält hierfür mehrere sinnvoll gegliederte Lesepläne. Ausgehend von einem frei wählbaren Startdatum, führen sie dich in 365 Tagen einmal durch die gesamte Bibel oder mehrfach durch das Neue Testament. Denn ein täglich vorgegebener Rahmen an Lesestoff ist sehr hilfreich dieses lohnenswerte Ziel zu erreichen.

Wähle dafür einfach aus den acht im Programm enthalten Leseplänen den Typ aus, der dir am besten gefällt. Dann trage das Wunschstartdatum deines Bibelstudiums ein und schon sortiert dir das Programm vollautomatisch die täglich zu lesenden Kapitel. Nun kannst du den Plan bequem ausdrucken und in deine Bibel legen. Bitte beachte noch den Hinweis am Ende dieser Seite.

Noch ein "Geheimtipp" für alle die nicht gern lesen: Mit dieser kostenlosen Hörbibel kannst du die täglichen Kapitel auch anhören :-)

0 Kommentare

Der Gute-Saat-Kalender täglich online

 

Mit freundlicher Genehmigung des CSV-Verlags bieten wir den Link zum täglichen Kalenderblatt an.

Der Link befindet sich auf allein-christus.de rechts oben auf allen Unterseiten

  

  

0 Kommentare

Dr. theol. Lothar Gassmann - Aufnahme Predigten in die MP3-Download-Datenbank

 

Diverse Predigten aus den Jahren 2012 bis 2017 wurden zum Download online gestellt. Weitere Vortragsreihen zu bestimmten Themen aus Bibelwochen folgen bald  

Link zur Infoseite Dr. theol. Lothar Gassmann

  

  

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 Bibelkreis St. Valentin-vom 09.04.2018 "Es ist in keinem anderen das Heil, Apg. 4,12" zum Hören und Download

Predigt von Johannes Ramel

Bibelkreis St. Valentin - 09.04.2018

  

Thema:  Es ist in keinem anderen das Heil, Apg. 4,12

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Werner Fürstberger mp3-Sonntagspredigt 15.04.2018 "Sklave oder frei" zum Hören und Download

Predigt von Werner Fürstberger am 15.04.2018

 

Thema: Sklave oder frei

 

Link zur Predigt

0 Kommentare

Neue Gedanken vom alten Mann zu den Themen "Auferweckung" und "die Folgen"


Der alte Mann und die Auferweckung
(Joh. 11)

 

Rolf Müller

 

Weinend stand man am Grab des Lazarus. Jesus stand als Fürst des Lebens an der Stätte des Todes. Er befahl: „Hebt den Stein ab!“ Ein Grab zu öffnen, war bei den Juden etwas Unerhörtes. Jesus hätte den Stein auch selbst wegwälzen können. Aber was Menschen tun können, lässt er durch Menschen geschehen.

   weiterlesen


Der alte Mann und die Folgen
(Joh. 11, 45-57)

 

Rolf Müller

 

Die Auferweckung des Lazarus durch Jesus hatte Folgen. Die Freunde Jesu schlossen sich enger zusammen. Viele Juden wurden gläubig. Sie glaubten, dass Jesus von Gott gesandt war. Er hatte sich erwiesen als die Auferstehung und das Leben.weiterlesen

0 Kommentare

Neue Gedanken vom alten Mann zu den Themen "Jünger" und "das Trauerhaus"


Der alte Mann und die Jünger
(Joh. 11, 11-16)

 

Rolf Müller

 

Der Herr Jesus sagt zu seinen Jüngern: „Lasst uns ziehen.“ Wohin? Er sagt nicht Bethanien, sondern Judäa. Dort hatte man wiederholt versucht, ihren Meister zu töten. Die Furcht der Jünger war berechtigt. Sie hatten Angst, getötet zu werden. Sie sagten das auch frei heraus. Sie möchten Jesus nicht nach Judäa folgen. Aber dann bringen sie es doch nicht übers Herz, ihn allein ziehen zu lassen. Sie gehen mit.

   weiterlesen


Der alte Mann und das Trauerhaus (Johannes 11, 17-28)

 

Rolf Müller

 

Lazarus lag im Grab. Im Haus von Martha und Maria herrschte tiefe Trauer. Nicht nur wegen des Verlustes des Bruders, sondern auch wegen der unverständlichen Haltung des Herrn. Dann kam Jesus. Hätte er nicht früher kommen sollen? Jetzt war scheinbar alle Hoffnung dahin. Als sie Jesus so nötig brauchten, war er nicht da. weiterlesen

0 Kommentare

Werner Fürstberger mp3-Sonntagspredigt 08.04.2018 "Schandbare Heimlichkeit" zum Hören und Download

Predigt von Werner Fürstberger am 08.04.2018

 

Thema: Schandbare Heimlichkeit

 

Link zur Predigt

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 Sonntagspredigt-vom 08.04.2018 "Der Wächterdienst im Gebet" zum Hören und Download

Predigt von Johannes Ramel

Sonntagspredigt - 08.04.2018

  

Thema:  Der Wächterdienst im Gebet, Jes. 62

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 Sonntagspredigt-vom 01.04.2018 "Eine Pflanzung des Herrn zu seinem Ruhm (Jes 61)" zum Hören und Download

Predigt von Johannes Ramel

Sonntagspredigt - 01.04.2018

  

Thema:  Eine Pflanzung des Herrn zu seinem Ruhm (Jes 61)

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Walter Ertl, MP3-Predigt vom 01.04.2018 "Du aber mache Dich auf - Sei nicht verzagt, Jer.1,17" zum Hören und Download


Sonntagspredigt von  Walter Ertl

01.04.2018

 

"Du aber mache Dich auf - Sei nicht verzagt (Jer.1,17)"

 

Link zur Predigt 

0 Kommentare

Neue Gedanken vom alten Mann zu den Themen "Bethanien" und "die Juden im Tempel""


Der alte Mann und Bethanien
(Joh. 11, 1-10)

 

Rolf Müller

 

Bethanien muss ein lieblicher Ort gewesen sein. Der Herr Jesus kehrte oft dort ein. Er besuchte die Geschwister Martha, Maria und Lazarus. Sie glaubten an ihn. Sie gehörten zu den Stillen im Lande, die auf den Trost Israels warteten.

 

Der alte Mann kann die Not der Geschwister nachempfinden, als Lazarus plötzlich krank wurde. Je weiter die Krankheit fortschritt, desto größer wurde die Angst. Ihre einzige Zuflucht war Jesus. Sie wussten, er würde sie nicht in ihrer Not sitzen lassen. Aber er war nicht da. Er war weit fort. Sie waren sich sicher, wenn er von ihrer Not wüsste, würde er sofort helfen. Sie schickten Boten zu ihm.

   weiterlesen


Der alte Mann und die Juden im Tempel (Johannes. 10)

 

Rolf Müller

 

Der Herr Jesus war im Tempel. Er ging in der Halle Salomos umher. Er lehrte also nicht. Aber bald wurde er von einer Anzahl Juden umringt. „Wie lange hältst du unsere Seele auf? Bist du Christus, so sage es uns frei heraus!“ Kurz zuvor bedrohten sie jeden, der ihn für den Messias hielt, noch mit dem Bann. Jetzt forderten sie Jesus sogar auf, Stellung zu beziehen. Um den wahren Glauben ging es ihnen nicht. Sie wollten ihn dazu bringen, etwas gegen die verhasste Römerherrschaft zu unternehmen.

weiterlesen

0 Kommentare

Werner Fürstberger mp3-Sonntagspredigt 25.03.2018 "Nicht die Starken" zum Hören und Download

Predigt von Werner Fürstberger am 25.03.2018

 

Thema: Nicht die Starken

 

Link zur Predigt

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 Sonntagspredigt-vom 25.03.2018 zum Hören und Download

Predigt von Johannes Ramel

 

Sonntagspredigt - 25.03.2018

 

 

Thema:  So wirst du erfahren, dass ich, der Herr, dein Erretter und Erlöser bin,
Jes. 60,16

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Neue Gedanken vom alten Mann in 3 Teilen zu den Themen "aus dem Psalm 23"


Der alte Mann und der Psalm 23 -
Teil 1

 

Rolf Müller

 

Was braucht der Mensch wirklich? Brauchen wir zu unserem Glück nur noch die entsprechende Zahnpasta, wie uns die Werbung suggerieren will? Der 23. Psalm zeigt uns die wahren Bedürfnisse des Menschen. Er zeigt, wie Gott sie beantwortet. Deshalb ist dieser Psalm auch weltbekannt geworden. Er gehört zur Allgemeinbildung.

   weiterlesen

Der alte Mann und der 23 Psalm -
Teil 2

 

Rolf Müller

  

Was der Mensch dringend braucht, ist Führung. Ob wir es wahrhaben wollen oder nicht, wir werden geführt. Wir werden geführt von Trends und Meinungen. Einige Modemacher bestimmen, wo es langgeht. Millionen folgen diesen Trends nach. Sie sind wie Schafe, die keinen Hirten haben.

weiterlesen

Der alte Mann und der Psalm 23 -
Teil 3

 

Rolf Müller

 

„Dein Stecken und Stab trösten mich.“ Hier wird die Bewahrung der Christen angesprochen. Auch Christen haben Feinde. Sie würden ihrem Herrn nicht ähnlich sein, wenn sie keine hätten. Die Reaktion auf die Bewahrung durch Gott ist Gelassenheit.

weiterlesen

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 Sonntagspredigt-vom 18.03.2018 zum Hören und Download

Predigt von Johannes Ramel

 

Sonntagspredigt - 18.03.2018

 

 

Thema:  Hebe deine Augen auf und sieh um dich, Jes. 60,4

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 Sonntagspredigt-vom 11.03.2018 zum Hören und Download

Predigt von Johannes Ramel

 

Sonntagspredigt - 11.03.2018

 

 

Thema:  Harre auf Gott, denn ich werde ihm noch danken

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Walter Ertl, MP3-Predigt vom 11.03.2018 "Gehorsam - Für oder gegen Gottes Anweisungen, 5. Mose 28,2" zum Hören und Download


Sonntagspredigt von  Walter Ertl

11.03.2018

 

"Gehorsam - Für oder gegen Gottes Anweisungen (5. Mose 28,2)"

 

Link zur Predigt 

0 Kommentare

Neue Gedanken vom alten Mann zu den Themen "Erntedankfest" und "Pfingsten"


Der alte Mann und das Erntedankfest

 

Rolf Müller

 

Mit dem Begriff Erntedankfest können viele nichts anfangen. Erntefest ja, aber Erntedankfest? Wem und wofür soll man danken? Wir bezahlen ja alles. Wir bekommen nichts geschenkt.

Wer so redet, ist gedankenlos. Er denkt nicht weiter. Er sieht nur die menschliche Seite. Dem alten Mann ist bewusst, dass wir es bei der Ernte zuerst mit Gott zu tun haben. Wachstum und Gedeihen steht in des Höchsten Hand. Wenn Gott nicht segnet, ist alles Mühen vergeblich. Wir dürfen uns freuen über die Ernte und Gott dafür danken. Unser tägliches Brot ist ein Geschenk Gottes an uns.

   weiterlesen

Der alte Mann und Pfingsten

 

Rolf Müller

 

„Pfingsten, das liebliche Fest war gekommen.“ So beginnt Goethe seine Fabel über „Reineke Fuchs“. Mehr kann Goethe nicht über Pfingsten sagen. 

Über das Weihnachtsfest wissen viele Bescheid. Bei Karfreitag und Ostern wird es schon schwieriger. Über das Pfingstereignis herrscht geradezu peinliche Unkenntnis.

Die Bibel berichtet über ein erfülltes Versprechen Jesu: „Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen.“ Das geschah zu Pfingsten. 

weiterlesen

0 Kommentare

Neue Gedanken vom alten Mann zu den Themen "die Tür" und "Sündlosigkeit"


Der alte Mann und die Tür (Joh. 10)

 

Rolf Müller

 

Jesus sagt: „Ich bin die Tür.“ Dahinter steckt eine tiefe Bedeutung. Das ist ein Bild, ein Gleichnis. Es gibt nur e i n e n Mittler zwischen Mensch und Gott, nämlich den Mensch Christus Jesus. Es gibt nur einen Heiland und Erlöser.

 

Christus vergleicht sich mit einer Tür. Durch ihn haben wir den Eingang in die himmlische Welt. Niemand kommt zum Vater denn durch ihn. Er ist der Zugang zur Seligkeit. Es gibt keine andere Tür. Wer diese Tür verfehlt, bleibt draußen. Der ist ausgeschlossen vom Heil. Jesus ist die Tür zur Freiheit. Jesus ist die Tür zum Frieden.  weiterlesen

Der alte Mann und die Sündlosigkeit  (Joh. 8)

 

Rolf Müller

 

Die Schriftgelehrten und Pharisäer suchten Streit mit Jesus. Sie waren seine ärgsten Widersacher. Der Sündlose und Reine musste Widerspruch von den Sündern erdulden. Das hatte schon der greise Simeon geweissagt: „Er ist gesetzt zum Zeichen, dem widersprochen wird.“ (Lukas 2,34). Die Juden wollen sein Wort nicht hören. Sie sind nicht bereit, sachliche Argumente zu prüfen. Sie hassen die Wahrheit.

weiterlesen

0 Kommentare

Walter Ertl, MP3-Predigt vom 04.03.2018 "Gott hat jedem Menschen ein Gewissen gegeben (Ps. 25,18" zum Hören und Download


Sonntagspredigt von  Walter Ertl

04.03.2018

 

"Gott hat jedem Menschen ein Gewissen gegeben (Ps. 25,18)"

 

Link zur Predigt 

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 Sonntagspredigt-vom 04.03.2018 zum Hören und Download

Predigt von Johannes Ramel

 

Sonntagspredigt - 04.03.2018

 

 

Thema:  Die Herrlichkeit des Herrn geht auf über dir

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Helmut Krcal: in "Aktuelles" zum Thema Islam (Erinnerung an 2016)


Helmut Krcal in "Aktuelles" zur Erinnerung an 2016

 

Helmut KRCAL
Jahnstraße 32a
64668 Rimbach

Rimbach, 24.04.2016

 

Islam - die gefährlichste Religion der Welt

 

(heutige Anmerkung, 26.02.2017, die Frauen und Männer der Partei mit dem "C"  kennen werde die Bibel,  noch den Koran und noch viel weniger kennen sie den Sohn Gottes, Jesus aus Nazareth, geb. in Bethlehem, denn wenn es anders wäre, würden diese Personen nicht vom gleichen Gott sprechen)


(übrigens: von den von mir angeschriebenen Medien und Bundestagsabgeordnete hatte damals nur Herr Bosbach geantwortet)  


Menschen verändern sich im Laufe ihres Lebens und so ist es auch mit Gesellschaften. Die Veränderungen sollten jedoch nicht negativ sein, sondern positiv. Meine persönliche Einstellung ist jedoch, dass wir uns heute zu einer demokratischen Diktatur entwickelt haben. Es zählen nur noch Meinungen die gewünscht sind. Und weil dies so ist schreibe ich an "Sie" mit der Hoffnung, dass "Sie" den Mut haben eine Frage aufzugreifen und auch darüber zu berichten. Die Frage betrifft die Religion Islam. 

... (weiterlesen)


0 Kommentare

Bibel-Lese-Plan März 2018 - Thema: "Das Kreuz" zum Download

0 Kommentare

Werner Fürstberger mp3-Sonntagspredigt 25.02.2018 "Seid alle gleichgesinnt" zum Hören und Download

Predigt von Werner Fürstberger am 25.02.2018

 

Thema: Seid alle gleichgesinnt

 

Link zur Predigt

0 Kommentare

Johannes Ramel mp3 Sonntagspredigt-vom 25.02.2018 zum Hören und Download

Predigt von Johannes Ramel

 

Sonntagspredigt - 25.02.2018 

 

 

Thema:  Siehe, die Hand des Herrn ist nicht zu kurz zum Retten

 

 Link zur Predigt: 

  

  

0 Kommentare

Neue Gedanken vom alten Mann zu den Themen "der Blindgeborene" und "Selbstlosigkeit"


Der alte Mann und der Blindgeborene (Joh.9)

 

Rolf Müller

 

Der blindgeborene Bettler vor dem Tempel war bekannt. Er war arm. Als Jesus ihn sah, ging er nicht vorüber. Er blieb vor ihm stehen. Seine Jünger fragten: „Meister, wer hat gesündigt? Dieser oder seine Eltern?“ Sie vermuteten, die Blindheit sei eine Strafe für begangene Sünden. Der Herr antwortete: „Es hat weder dieser gesündigt noch seine Eltern, sondern die Werke Gottes sollen an ihm offenbart werden.“

Der alte Mann und die Selbstlosigkeit (Joh. 8)

 

Rolf Müller

 

Jesus hat seinen Feinden den Grund ihres Unglaubens erklärt. Jetzt flippen sie aus. Sie lästern ihn. „Du bist ein Samariter und du hast den Teufel.“ Sie beleidigen Jesus. Samariter waren verachtet in Israel. Mit ihnen wollten fromme Juden keine Gemeinschaft haben. Samariter war ein Schimpfwort. Sie waren unreine Ketzer. Sie standen außerhalb des Bundesvolkes. Indem sie Jesus vorwarfen, ein Samariter zu sein, schlossen sie ihn aus ihrer Gemeinschaft aus. Sie warfen Jesus vor, er sei vom Teufel besessen.

0 Kommentare

Walter Ertl, MP3-Predigt vom 18.02.2018 "Kleinglaube und Blindheit (Eph. 3,20-21" zum Hören und Download


Sonntagspredigt von  Walter Ertl

18.02.2018

 

"Kleinglaube und Blindheit (Eph. 3,20-21)"

 

Link zur Predigt 

1 Kommentare

Werner Fürstberger mp3-Sonntagspredigt 18.02.2018 "Drei dreifach Zeugnis" zum Hören und Download

Predigt von Werner Fürstberger am 18.02.2018

 

Thema: Drei dreifach Zeugnis

 

Link zur Predigt

0 Kommentare

Helmut Krcal: Bibelauslegung über "Die Himmel, die Erde, die Reiche" zum Lesen und Download


Helmut Krcal vom Bibelhauskreis Zotzenbach im Odenwald
schreibt über:

 

Versammlung unter Gottes Wort in der biblischen Hausgemeinde in Reisen, Odw.  Wortverkündigung am ersten Sonntag im Monat Februar 2018

Die Himmel, die Erde und die Reiche

Der Schöpfungsbericht der Bibel beginnt mit der Aussage:

 

Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde, 1.Mo 1:1.

 

Himmel werden somit in der Mehrzahl genannt,  während dies bei der Erde nicht der Fall ist. Nach Himmel und Erde erwähnt Gottes Wort an anderen Stellen in der Schrift Reiche, die mit unterschiedlichen Beinamen aufgeführt sind.  

Eine Zahl über die Himmel wird im Schöpfungsbericht  nicht angegeben.

 

Nach dem Schöpfungsbericht erfolgen jedoch weitere Hinweise über diese Himmel aus 1.Mo 1:1.  Aufgrund von diesen der heiligen Schrift gegebenen  Mitteilungen kann daher die Aussage getroffen werden,  dass deren Zahl mindestens drei ist. 

 

Bei dem ersten Himmel handelt es sich um den Lufthimmel. Dieser Lufthimmel befindet sich unmittelbar über der Erde und umschließt diese. Es ist der mit Luft gefüllte Raum. Und in diesem Luftbereich fliegen die Vögel. Auch ist er der Raum in der die Wolken von den Winden um die Erde getrieben oder gelenkt werden. Zwei Stellen aus der Schrift sind hierzu 5.Mo 4:17 und Hiob 35:5.

. (weiterlesen)


0 Kommentare