Irrlehrer gab es bereits zur Zeit der Apostel und der ersten Jünger Jesu. Und es ist kein Zufall, dass uns der HERR JESUS in Seinem Wort vorrangig vor der Verführung warnt!

 

Matth. 24,4-5:

Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Habt acht, dass euch niemand verführt! Denn viele werden unter meinem Namen kommen und sagen: Ich bin der Christus!

 

Es ist aber in unserer Zeit erschreckend, wie massiv jede Menge an Irrlehren und falschen Ideologien die Menschen in ihren Bann ziehen. Immer wieder wird man in Gesprächen damit konfrontiert. Darum möchte ich auch auf meiner Webseite über die wichtigsten Irrlehren informieren. Dafür darf ich mit freundlicher Genehmigung von Dr. Lothar Gassmann Texte übernehmen aus dem

 


Die Bibel hat uns für die Endzeit die Zunahme von Irrlehren vorausgesagt, die wir heute erleben:

"Es wird eine Zeit sein, da sie die gesunde Lehre nicht leiden werden; sondern nach ihren eigenen Lüsten werden sie sich selbst Lehrer aufladen, wonach ihnen die Ohren jucken, und werden die Ohren von der Wahrheit wenden und sich zu den Fabeln kehren" (2. Tim 4,3 f.; vgl. 2. Thess 2,9 12).

"Es waren aber auch falsche Propheten unter dem Volk, wie auch unter euch sein werden falsche Lehrer, die verderbliche Irrlehren einführen" (2. Petr 2,1).

Solche Irrlehrer der Endzeit tragen zum Beispiel folgende Kennzeichen:

  • Sie tragen erdichtete Lehren und leere Worte vor (2. Petr 2,3.17 f.; Jud 12 f.).
     
  • Sie lästern den lebendigen Gott, den sie nicht kennen (2. Petr 2,10 f.; Jud 8.10).
     
  • Sie verkünden einen falschen Freiheitsbegriff (2. Petr 2,19; Jud 4).
     
  • Sie führen oftmals (nicht in jedem Fall) ein unmoralisches Leben und verführen viele zur Unzucht (2. Petr 2,2.13 18; Jud 8.12).
     
  • Sie suchen Geld und Ehre bei Menschen (2. Petr 2,3; Jud 11.16).
     
  • Ihretwegen wird die christliche Wahrheit verlästert (2. Petr 2,2)
     
  • Sie sind irdisch gesinnt und haben den Geist Gottes nicht (Jud 19).
     
  • Sie streben daher aus eigener Kraft nach "höherer Erkenntnis" und belächeln den einfachen Glauben (1. Tim 6,20).
     
  • Sie propagieren falsche Heilswege, zum Beispiel die Ablehnung der Ehe und den Verzicht auf bestimmte Speisen (1. Tim 4,3).
     
  • Sie betreiben Frömmigkeit als Gewerbe (1. Tim 6,5).
     
  • Sie lieben Wortkriege und Schulgezänk und verursachen Spaltungen (1. Tim 6,4 f.; 2. Tim 2,14; 2,23; Tit 3,9; Jud 19).
     
  • Sie spotten über die Gemeinde, die auf Jesu >Wiederkunft wartet (2. Petr 3,3 f.).

Es sei betont, dass nicht alle Kennzeichen auf alle Irrlehren zutreffen, sondern manchmal nur eines oder zwei. Die Zahl der Irrlehren entspricht Legionen. Wenn ich nachfolgend trotzdem einige Beispiele nenne, so dienen diese nur zur Veranschaulichung und zum Beleg dafür, wie notwendig die Geisterunterscheidung ist.

Marxistische Ideologie:

Der Mensch ersetzt Gott, der Klassenkampf ersetzt die Erlösung, die klassenlose Gesellschaft ersetzt das Paradies.

Neomarxistische Ideologie:

Der Mensch ersetzt Gott, die ständige Diskussion ersetzt die vorgegebene Offenbarung, die Bedürfnisse ersetzen die Moral.

Gott-ist-tot-Theologie und verschiedene "Genitiv-Theologien":

Der Mensch ersetzt Gott, menschliche Aktion ersetzt Gottes Werk, menschliche Solidarität ersetzt Gottes Reich.

Feministische Ideologie:

Weibliche Gottheiten ersetzen Gott, den Vater, das Blut der menstruierenden Frau ersetzt das Blut Jesu, lesbische Beziehungen ersetzen die Ehe.

Gurukulte aus dem Fernen Osten: An die Stelle Jesu tritt der Guru, an die Stelle des Sühneopfers Jesu Christi am Kreuz treten religiöse Selbsterlösungspraktiken, an die Stelle der christlichen Ethik tritt entweder platte Unmoral (zum Beispiel bei >Bhagwan und den Children of God) oder eine falsche, übersteigerte Askese (zum Beispiel bei Hare Krishna und >Ananda Marga).

New Age Ideologie:

An die Stelle des lebendigen Gottes tritt eine unpersönliche magische Kraft, an die Stelle des Sühneopfers Jesu tritt die Selbsterlösung durch spirituelle Techniken und Reinkarnation, an die Stelle der christlichen Wahrheit tritt die universale Einheit der Völker und Religionen, welche in einem neuen, antichristlichen Turmbau zu Babel gipfelt (Babylon).

Ökumene der Religionen:

An die Stelle des Friedens mit Gott tritt der Religionsfriede, an die Stelle der christlichen >Wahrheit tritt die religiöse Einheit, an die Stelle des messianischen Friedensreiches Jesu Christi tritt das selbsterrungene Friedensreich der "Weltgemeinschaft", welches ins Antichristliche mündet.

Islamische Religion:

An die Stelle des dreieinen, persönlichen und sündenvergebenden Gottes der Bibel tritt der ferne, unpersönliche Allah des Koran, an die Stelle des Gottessohnes Jesus tritt Mohammed als ein antichristlicher Prophet, an die Stelle des befreienden Sühneopfers Jesu tritt der Versuch der Selbsterlösung durch Rezitieren, Beten, Fasten, Almosengeben und Wallfahren.

Neben den skizzierten Systemen wurden im neunzehnten und zwanzigsten Jahrhundert die abenteuerlichsten Irrlehren verbreitet. Man denke nur an Behauptungen wie: Jesus habe nie gelebt, die Götter seien Astronauten, Jesus sei nach seiner Kreuzigung in Indien gewesen, man könne die Bibel tiefenpsychologisch deuten, Jesus sei nur ein einfacher Mensch und nicht Gottes Sohn gewesen u.ä.

Die Leugnung der Göttlichkeit Jesu beispielsweise findet sich bei Irrlehrern aller Jahrhunderte, so zum Beispiel bereits bei der altkirchlichen Sekte der >Arianer. Von einer ähnlichen Verkürzung und Verfälschung des Gottes- und Jesusbildes auf das Nur-Menschliche zeugen einige einflussreiche Buchtitel der letzten Jahrzehnte wie etwa "Der nackte Gott", "Jesus, der Buddha", "Jesus, der Psychotherapeut", "Jesus, der erste neue Mann", aber auch "Kunstwerke" wie das immer wieder aufgeführte, gotteslästerliche Musical "Jesus Christ Superstar". In solchen Werken wird Jesus auf eine rein innerweltliche Ebene herabgezogen und in seinem Wesen verfälscht. Dem bibelkundi-gen Leser fallen bald die Unterschiede zum Jesus Christus der Heiligen Schrift auf, der wahrer Gott und wahrer Mensch zugleich ist (vergleiche zum Beispiel: Joh 1,1.14, Röm 1,3 f., Phil 2,6 11: Offb 19,11 16; 22,13.16).  

Lothar Gassmann

 


Soweit bei einzelnen Themen noch andere Brüder zu Wort kommen, werden diese natürlich ebenso erwähnt. Zum Teil gibt es auf meiner Webseite bereits Informationen zu einigen Irrlehren unter dem Menü Glaubensfragen (von Johannes Ramel) und dem Menü Aktuelles, wo einige interessante Artikel bezüglich Irrlehre aus dem Zeitgeschehen gesammelt sind.